- Werbung -
WTF Records

Weekly Carouse aus Voerde sind nun schon seit 1994 unterwegs und haben in all der Zeit schon einige Platten veröffentlicht. Trotzdem haben es die Jungs seit fast 30 Jahren mehr oder weniger geschafft, unter dem Radar zu bleiben. Der große „Durchbruch“ blieb aus. Mit ihrem neusten Werk ÆLTÆRN könnte sich das endlich ändern. Durch einen neuen Sänger an Bord und einem professionellen Sound überrascht Weekly Carouse extrem positiv.

Weekly Carouse v.v.n.h.v.l.n.r: Raphi, Flo, Halli, Frank, Felix

Aber was machen Weekly Carouse, neben dem neuen Sänger denn so anders, als all die Male zuvor? Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wobei der hochwertige, fette Sound dabei wohl am relevantesten ist. Bisherige Veröffentlichungen krankten immer etwas an dem rauen Sound, der zwar seinen eigenen Charme mit sich brachte, aber dadurch ebenso gewöhnungsbedürftig blieb. Außerdem sind auf ÆLTÆRN keine englischsprachigen Nummern mehr vorhanden. Frank, der zwar nun kaum noch singt, aber dennoch den Großteil der Texte geschrieben hat (bis auf Braune Tonne), bietet nun außschließlich deutschsprachige Songs. Natürlich haben Weekly Carouse auch eine handvoll gelungener englischsprachiger Tracks, qualitativ konnte diese aber nie den deutschsprachigen Nummern das Wasser reichen.

Der Opener, welcher mit einer Laufzeit von etwas mehr als einer Minute daher kommt, beweist ohne jede Zweifel, dass Weekly Carouse mit ÆLTÆRN einen riesigen Schritt nach vorne gemacht haben. Auf der einen Seite ist ÆLTÆRN sehr persönlich, auf der anderen Seite äußerst politisch. Der Band gelingt dieser Spagat problemlos und lässt dabei den Spaß nicht auf der Strecke.

Ich möchte Franks Gesang in keinster Weise etwas absprechen, die vorherigen Veröffentlichungen haben sehr gut mit seiner Stimme funktioniert. Singen kann er auf jeden Fall. Dass sich die Jungs nun aber Raphi fest ans Mikrofon geholt haben, davon profitieren alle: Raphi, Frank, die Band und natürlich die HörerInnen. Raphi kann rotzig, energiegeladen oder gefühlvoll singen und dabei jederzeit überzeugen. Er ist ein weiterer Grund, warum ÆLTÆRN so gut funktioniert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ebenso sind Weekly Carouse experimentierfreudig unterwegs. Zwar gab es auch mal genreübergreifende Ausflüge auf vorherigen Veröffentlichungen, aber die hielten sich meist in Grenzen. Neben dem erwartbaren Punkrock findet sich auf dem Album Jazz, Funk und Rock’n’Roll wieder. Dabei gelingt ÆLTÆRN es, nie den roten Faden zu verlieren.

Außerdem sei noch das gelungene Artwork erwähnt. Bisherige Artworks zu den Veröffentlichungen von Weekly Carouse waren meist eher rudimentär bis zweckmäßig. Dem ist absolut nichts vorzuwerfen, schließlich zählt der Inhalt. Mich freut es aber sehr, dass die Band auch an dieser Stelle nicht gespart haben und Paulinho Tscherniak für das Artwork gewinnen konnten. Dieses wertet das Album nochmals ungemein auf.

ÆLTÆRN bietet 14 neue Songs, plus einem Cover von Let It Go, welcher ins Deutsche übersetzt wurde. Für diese Neuinterpretation wurde die Gastsängerin Meri ans Mikrofon gebeten, was dem Song einen besonderen Anstrich verpasst. Ebenso hat Zwakkelmann einen kurzen Gastauftritt bei 90er. Aber der treibt sich gefühlt sowieso überall rum, zudem verbindet Zwakkelmann und Weekly Carouse eine jahrelange Freundschaft.

Weekly Carouse sind seit fast 30 Jahren unterwegs und haben diese scheinbar auch benötigt, um so ein gelungenes Album auf die Welt zu bringen. ÆLTÆRN ist ein großartiger musikalischer Genuss und somit spreche ich hiermit ohne zu zögern eine absolute Empfehlung aus. Das Album erscheint am 01.08.2022 digital, auf CD (im platzsparenden Pappschuber aber mit Inlay und Downloadcode) und Ende 2022 / Anfang 2023 dann auch auf Vinyl (ebenfalls mit Code). VorbestellerInnen der Vinyl erhalten die CD dann bereits zu Release. Bestellungen können direkt bei Weekly Carouse über Facebook gemacht werden.

Tracklist:

  1. Über Mich
  2. EUre Politik
  3. Kennst Du Das Nicht
  4. Wieder Von Vorn
  5. 90er
  6. Braune Tonne
  7. Scheiss Auf Punk Rock
  8. Chanson à Boire
  9. Dieses Lied
  10. Halts Maul
  11. Zur Party
  12. Tough Guys
  13. Vadda
  14. Mudda
  15. Lass Los
- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein