- Werbung -
Scheisse Minnelli

Audiolith ist ja eher bekannt für Electropunk und Feine Sahne Fischfilet. Aber sie hauen auch immer mal wieder ein paar Überraschungsacts raus. Am 16. Februar 2018 erscheint nun eine Split-CD/LP/DL von What We Feel und Mister X. Beide Bands spielen ein hartes Punk-Brett. Sehen wir uns die Split mal etwas genauer an: Insgesamt 8 Tracks, eine Gesamtlänge von 26 Minuten.

What We Feel (Pressefoto von Ivan Kulikov)

What We Feel wurden 2005 gegründet und spielen Hardcore-Antifa-Punk. Insbesondere ihre Benefizkonzerte für verschiedene Initiativen und Organisationen und Touren durch Asien und Europa machten sie auch außerhalb Russlands bekannt. Der Antifa anzugehören dürfte in Russland auch eine Ecke härter sein, als hierzulande. Vier Lieder stellt die Band bereit, die allesamt recht oldschoolig daher kommen und viel Spaß machen. Neben dem Titelstück handelt es sich dabei um eine weitere Eigenkomposition, ein Mister X-Cover und, ja, tatsächlich, ein Feine Sahne Fischfilet-Cover: Nothing to Lose ist nämlich Komplett im Arsch. Klingt überraschend geil und vor allem um eine deutliche Ecke härter als das Original!

Mister X (Pressefoto von Ivan Kulikov)

Mister X ist eine Skinhead-/Streetpunk-Band, die seit 2003 existiert. Sie stammt aus Grodno in Weißrussland. Wie nicht anders zu erwarten gehört sie der SHARP-Szene an. Drei Eigenkompositionen stehen auf dem Programm sowie auch ein What We Feel-Cover (Scene Police). By the way, auch wenn der englische Titel angegeben ist: beide Bands singen auf russisch. Mit einer Ausnahme: Anti…, der letzte Song von Mister X und gleichzeitig der Albumrausschmeißer wird auf deutsch vorgetragen. Working Class, äh, Arbeiterklasse und so… „Wir sind was wir sind/ Die Spießer mögen uns nicht/aber wir sind hier/Widerspenstige Kinder der Arbeiterklasse/Wir sind keine graue Masse“. Geiles Teil!

Das würde ich auch gerne als Fazit nehmen: Geiles Teil! Die Split stellt sicherlich eine Besonderheit dar und ist jedem zu empfehlen, der auf Hardcore/Oi! aus dem Ostblock steht.

Hier noch der Trailer:

und die Titelliste

1. What We Feel – Loyalty, courage and honor (Mister X cover) 03:25
2. What We Feel – King of fools 02:46
3. What We Feel – Nothing to lose (Feine Sahne Fischfilet Cover) 04:53
4. What We Feel – All Against All 02:40
5. Mister X – Street philosophy 03:26
6. Mister X – New generation 03:30
7. Mister X – Scene police (What We Feel Cover) 02:56
8. Mister X – Anti… 01:52

Und zum Schluss die Tourdaten:

22.02.18 Osnabrück – Hydepark
23.02.18 Berlin – SO36
24.02.18 Kiel – Alte Meierei

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragMore Everything – Das Band-ABC: BARREN HOPE
Nächster BeitragBIID im Interview
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf Blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc (Archivversion: http://archive.iamhavoc.de/) veröffentlicht seine Beiträge aber jetzt hier,

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben