- Werbung -
Dead Serious Recordings

In genau einer Woche beginnt für Wolf Down die Togetherfest Tour mit Youth Of Today, Trash Talk, American Nightmare und Vanishing Life durch Deutschland, Österreich und Belgien. Davor hat die Band zu ihrem Song „The Fortress“ noch ein neues Video veröffentlicht, dass ihr euch zu Beginn des Beitrags anschauen könnt.

Der Song stammt von ihrem aktuellen Album „Incite & Conspire„, dass vergangenes Jahr auf End Hits Records erschienen ist. Unser Interview zu dem Album könnt ihr hier lesen.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Togetherfest 2017

17.02. – Essen – Weststadthalle
18.02. – Berlin – Astra
19.02. – Hamburg – Markthalle
20.02. – Leipzig – Conne Island
21.02. – Wiesbaden – Schlachthof
22.02. – München – Backstage Werk
23.02. – Münster – Sputnikhalle
24.02. – Hasselt (BE) – Muzik-O-Drom
25.02. – London (UK) – Electric Ballroom

- Werbung -
Vorheriger BeitragIRON REAGAN – neues Musikvideo „Fuck the Neighbors“
Nächster BeitragKOTOV SYNDROME – neues Musikvideo „Ink The World“
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein