ZSK haben erst vor wenigen Tagen ihr neues Studioalbum namens Ende der Welt vorgelegt. Wir nahmen das Release zum Anlass, Frontmann Joshi seine 10 Lieblingsplatten vorstellen zu lassen – und ab dafür!

Joshi von ZSK und seine 10 Lieblingsplatten

Weitere 10 Records Worth To Die For

“Joshi hier, Gitarrist und Sänger von ZSK. 10 Alben, für die es sich zu sterben lohnt. Uiuiuiui. Ich hoffe erstmal, dass hier niemand stirbt. Aber sagen wir so: wenn ich mal sterbe, hätte ich gerne diese Platten hier mit in meinem Grab. Ohne diese Alben gäbe es meine Band heute sicherlich nicht und ich wäre irgendwie auch ein komplett anderer Mensch.”

Joshi mit ZSK auf dem Mighty Sounds
Joshi mit ZSK auf dem Mighty Sounds

1Operation Ivy – Energy

So alt und doch so gut. Die alte Band von Tim Armstrong. Die Gründer des Ska-Punks. Jeder Song ein Hit! Absolut wegweisend für das ganze Genre. Ich war 1999 eine Weile in Berkeley in Kalifornien. Dort im Gilman 925 Klub haben Operation Ivy zehn Jahre zuvor ihre Abschiedsshow gespielt. Das war ein verrücktes Gefühl in diesem legendären Klub zu stehen. Ausrotten habe ich dort gesehen.

2NOFX – Punk in Drublic

Der Klassiker von NOFX war für uns damals die totale Offenbarung. Kam im Sommer 1994, als bei uns im Freundeskreis gerade das totale Punkrockfieber ausgebrochen war. Was für eine Platte. Was für ein großartiger Sound. Bis heute mein absolutes Lieblingsalbum von NOFX. Ich wollte an Silvester super gerne das Streaming-Konzert von NOFX anschauen, wo sie die komplette Platte durchspielen wollten. Wurde dann ja leider wegen den hohen Corona-Zahlen in Kalifornien abgesagt. Ich hoffe sie spielen das irgendwann nochmal live. Dann muss ich hin.

3Transplants – S/T

Wieder eine herausragende Band, bei der Mastermind Tim Armstrong seine Finger im Spiel hatte. Das erste Album ist echt der Hammer. Diese Mischung aus Rap und Punkrock war damals ganz schön umstritten. Viele Punks, die ich kannte, fanden das aus Prinzip erstmal Scheiße. Ich fand es genial. Das Album danach, Haunted Cities, war auch noch gut, aber an die erste Platte kam nie wieder etwas dran. Ich bin sehr froh das Album (und alle vier 7inch Singles) in meiner Sammlung zu haben.

4Punk-O-Rama Sampler – Vol 1

Kein Album, aber trotzdem für uns eine total entscheidende Platte (bzw. damals hatte ich den Sampler nur auf CD). Das war die Zeit, als Compilations super wichtig waren, um neue Bands zu entdecken. Kein Spotify hat dir da irgendwas vorgeschlagen. Du musstest die Bands selbst finden. Die Sampler-Reihen von Fat Wreck und Epitaph (aber auch die von Hopeless, Nitro, Subcity und Hellcat) waren für uns extrem wichtig. An einem einzigen Song entschied sich, ob du dir das Album dieser Bands besorgst oder nicht. Darüber haben wir Bad Religion, Total Chaos und so viele andere kennengelernt. Ich habe ewig lange nach einer Vinyl-Version von dem Ding gesucht und letztes Jahr dann endlich eine gefunden (grünes Vinyl). Genial!

HC-History mit Joshi von ZSK – Wie alles begann #82

5Rancid – …And Out Come The Wolves

Das absolut beste Rancid Album. Jedes Lied ein Lieblingssong. 1000-mal gehört und bei Old Friend immer noch Gänsehaut. Damals haben sich die ganzen Major Labels um die Punkbands gerissen, wegen des Erfolgs von Green Day und Offspring. Aber Rancid haben alles abgelehnt und sind bei Epitaph geblieben. Live sind die sowas von übergut. Kann ich jedem nur empfehlen.

6Die Toten Hosen – Kreuzzug ins Glück

Die erste Punkrockplatte, die ich je in den Händen gehalten habe. Hat uns damals unser großer Bruder geschenkt. Die Scheibe hat meine komplette Welt verändert. Das war unsere Eintrittskarte in die große Punkrockwelt. Dass die Hosen das Cover von einem Kunstfälscher aus den Niederlanden malen ließen, wusste ich damals nicht. Den Gag haben wir erst viel später verstanden. Ziemlich cool. Absoluter Lieblingssong: Achterbahn. Freue mich immer sehr, wenn die Hosen den ab und zu heute noch live spielen.

7Propagandhi – Less Talk More Rock

Wegen des Albums sind wir alle Vegetarier geworden! Musikalisch und politisch von vorn bis hinten beeindruckend. Danach haben wir angefangen Texte von Subcommandante Marcos und Bücher von Noam Chomsky zu lesen.

8AFI – Sing The Sorrow

Das „böse Kommerzalbum“ von AFI. Alle haben sie danach gehasst. Ich habe ihnen das total gegönnt. Die haben musikalisch eine super spannende Entwicklung durchgemacht. Wir kannten sie ab dem ersten Album Answer That And Stay Fashionable von 1995 noch als Hardcore-Band. Heute klingen sie komplett anders, aber immer noch geil.

Ich war 1999 zweit Tage hintereinander bei den Record Release-Shows für das Black Sails In The Sunset-Album. Das war für mich als Jugendlicher aus Deutschland einfach nur krass, wie es da abging.

Die Sing The Sorrow kam 2003 zu einer Zeit, als Vinyl für tot erklärt war. Deshalb gab es nur eine ganz kleine Auflage in rotem Doppelvinyl, die sofort ausverkauft war. Die kostet heute bei Discogs 300 Euro. Ich habe sie vor kurzem von einem sehr guten Freund geschenkt bekommen und mich wahnsinnig gefreut. Ich habe jedes einzelne AFI Album auf Vinyl.

9Anti-Flag – New Kind Of Army

Plötzlich war da diese neue Band auf Fat Wreck mit dem coolen Albumcover. Bisschen oldschooliger Sound aber sowas von gut! Hat uns sofort begeistert. 2003 waren wir dann für drei Wochen mit Anti-Flag auf Europa-Tour. Was für herzensgute Menschen und geniale Musiker. Die neuen Alben finde ich auch richtig gut, aber New Kind Of Army bleibt mein Liebling.

10Good Riddance – A Comprehensive Guide to Moderne Rebellion

Speerspitze des politischen Skatepunk. Diese Melodien, diese Haltung. Das Album von 1996 hat uns richtig umgehauen. 2004 haben wir das erste Mal mit Good Riddance gespielt. Zürich / Dynamo. Junge war das aufregend. Wir sind aus Versehen in den falschen Backstage und haben den Jungs die ganzen veganen Würstchen weggegessen. Russ, if you are reading this: we are really sorry for stealing your food! Als sich Good Riddance 2007 aufgelöst haben, waren wir echt traurig. Gut, dass es sie inzwischen wiedergibt. Die neuen Alben knallen.


Weitere 10 Records Worth To Die For

ZSK haben am 15. Januar 2021 ihr neues Album Ende der Welt veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 Kommentare

  1. Zeitlich späte, und wirklich nicht gute Platten. Gerade mal die OI geht durch, der Rest ist Grütze.
    Kein Wunder das ZSK so sind wie sie sind.

    • „…and out comes the Wolves würde ich jetzt nicht unbedingt als Grütze bezeichnen, aber generell stimme ich dir schon zu. Das ist genau das, was man bei so einer Witzfigur erwarten würde. Fehlt eigentlich nur noch WIZO…

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein