Teilen

VAL SINESTRA waren nicht auf meiner musikalischen Landkarte bis wir mit ihnen gespielt haben. Nach einer supernetten Unterhaltung war ich gespannt was mich hier erwartet, und ich war überrascht, neben einem fetten Sound war auch die Show der Hammer! Nicht einmal die Glitzerleggins (!!!) des Drummers konnte von der Bühnenshow des Sängers, Chris, ablenken. Bühnenshow ist wohl das falsche Wort, denn er war eher im Publikum aktiv. Auf dem Rocco del Schlacco Festival zog er sich bis auf die Unterwäsche aus und besudelte sich mit Schlamm.

Welche Alben er danach lautstark unter der Dusche mitsingt hat er uns auch verraten:

1Clowns – Lucid Again

Diese Band habe ich noch gar nicht so lange auf dem Schirm, hat mich aber von Anfang an umgehauen.

Sie erfinden das Rad zwar nicht neu, aber haben eine super Platte gemacht. Weg vom stumpfen Hardcore zu guten Riffs und Melodien. Geht trotzdem noch tierisch nach vorne und macht umso mehr Spaß live anzuschauen. Der Sänger ist sehr sympathischer Typ!

2Tigercub – Abstract Figures in the Dark

Mit dieser Band verbinde ich sehr viele positive Erlebnisse. Ich war mit ihnen oft auf Tour und habe viele ihrer Schritte mitverfolgen können.
Die Songs und die Menschen dahinter sind mir ans Herz gewachsen und haben mir vieles ermöglicht.
Abstract Figures in the Dark ist ihre erste LP und ist eine gute Mischung aus Noise, Indie, Psych, Stoner.

3Kvelertak – Nattesferd

Wir haben uns erst vor kurzem mit Kvelertak eine Bühne auf dem With Full Force Festival geteilt was für mich/uns eine große Sache war.
Ich bin großer Fan der Band und kann auch nach Monaten immer noch ihre Songs hören ohne das es Langweilig wird.
Irgendwie entdeckt man im Riff-Wahnsinn der Band immer wieder neue versteckte Melodien und neue Töne. Richtig gut!

4Danzig – Danzig II

Mit Misfits und Danzig hat meine Begeisterung für mich Musik irgendwie angefangen. Seine Stimme, die Songs, die Lyrics.
Auch wenn Glenn Danzig für manche ein ziemlicher Penner ist der sich daneben benimmt – für mich ist und bleibt die Danzig II eine hervorragende Platte
die Genre-übergreifend sehr viel zu bieten hat. Ich konnte alle Songs damals auf der Gitarre und Bass mitspielen. Ich war echt süchtig nach dem Album.

5The Bronx – I

Punk aus dem Sonnenstaat Kalifornien wo man den Strand, das Meer und die Szene Vorort sofort raushört. Mit einem Lächeln schlägt der erste Song direkt ins Gesicht.
Diese Band hat Val Sinestra zusammengebracht und verbindet unsere musikalischen Geschmäcker. Hier sind sich alle einig.
Wir haben Heartattack American auch öfter mal gecovert. Wenn die Leute nicht schon vorher ausgerastet sind ist das spätestens bei diesem Song passiert.

6Kendrick Lamar – good kid, m.A.A.d city

HipHop und Punk sind sich in vielen Dingen sehr sehr ähnlich. Vor allem wenn man Gesellschaftskritik und tiefe Lyrics äußert bin ich Fan von der Sache.
Auch die Beats und Arrangements machen Kendrick Lamar zu einem der besten seiner Klasse. Scheiß auf Drake und wie sie alle heißen.
Lamar ist ein Zögling von Dr. Dre und der hat bekanntlich Musikgeschichte geschrieben mit N.W.A. – Poetic Justice für immer!

7The Black Keys – El Camino

Der Titeltrack „Lonely Boy“ wurde leider von vielen DJ’s völlig überspielt, sodass der Song mir aus den Ohren kam, aber die Platte ist ingesamt super!
Höre ich immer noch gerne zum einschlafen im Tourbus oder rumhängen. Dan Auerbach ist ein Ausnahmemusiker der nicht nur Songwriting,
sondern auch produzieren kann. Sein Nebenprojekt „The Arcs“ ist auch sehr sehr hörenswert.

8Justice – Audio, Video, Disco.

Man muss kein Elektroherd sein oder Synthesizer-Liebhaber, aber diese Platte ist einfach von vorne bis hinten ein Kracher.

Justice haben elektronische Musik revolutioniert und produzieren ihre Songs wie keine andere Band.
Kann ich mir in jeder Lebenslage anhören, nicht nur in der Disko.

9The Ghost Of A Thousand – New Hopes, New Demonstrations

Die muss hier einfach auftauchen. Eine meiner Lieblinge und ganz besonders interessant weil der Gitarrist
und Mastermind dieser Band auch unsere Val Sinestra Platte aufgenommen hat.
Das war ein großer Traum von mir der in Erfüllung gegangen ist. Viel Liebe für diese HC-Punk Platte und Jag Jago/Brighton Electric Studio.

10David Dallas – Falling Into Place

Wer auf West-Coast Rap á la Dr. Dre steht dem wird auch diese Platte gefallen. Coole Beats, intelligente Reime und das gewisse Extra an Melodie.
Hip Hop und Hardcore/Punk stehen sich oft sehr nah. Attitüde und eine starke Meinung verbindet die Genre’s und hat mich damals auf David Dallas gebracht.

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben