- Werbung -
Insanity

Bitch Queens – City Of Class (CD/LP – Lux Noise Records / Spaghetti Town Records – 2019)

City Of Class ist das bereits fünfte Album der schweizer Bitch Queens. Zwei Jahre nach L.O.V.E. kommt das Album bereits optisch ganz anders daher. Bisher wurden immer Fotos als Hauptmotiv des Covers genutzt, nun wurde von Vojtech Woody Trojak ein grafisch sehr ansprechendes Meisterwerk dahergezaubert. Erinnert mich etwas an Smoke & Mirrors von the Datsuns in bunt, aber auch nur weiter dahergeholt.

Aufgenommen und gemischt hat das gute Stück Drummer Harry, veröffentlicht wird es (in Europa) von Lux Noise, bei dem Label ist Sänger Mel mit beteiligt. Hier steckt also sehr viel DIY drin!

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Inhaltlich gibt die Band sich politischer denn je. Bereits beim Opener und Titeltrack, City Of Class wird die schweizer Neutralität in Frage gestellt. Bei Never Say Never wird die Bequemlichkeit der Leute Thematisiert. Rock n Roll is not what it used to be but my computer will set a fire trifft es da ganz gut.

Musikalisch hört man die selben Vorbilder raus wie eh und je: Gluecifer, Backyard Babies, the Hellacopters und Turbonegro haben in den 90ern die Saat gesät, die Bitch Queens sind nun die Ernte. Qualitativ spielt die Band ganz oben mit, jetzt fehlen noch die Fans, doch in einer Zeit in der die Grössen alle wieder da sind fällt auch sicher für die kleinen Bands nochmal etwas mehr vom Fame ab! Richtig geile Platte!

- Werbung -
Demons Run Amok
 

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein