- Werbung -
Insanity

Booze & Glory zählt zu einer meinem absoluten Lieblingsband! Mein Jahr 2019 fing extrem gut an, konnte ich sie doch bei der Persistence Tour das erste Mal live erleben. Es folgte im Sommer dann das Sound of Revolution Festival, Effenaar (Best-Of HC-Punk: Claudias Höhepunkte im Jahr 2019).

Alle guten Dinge sind drei! Einen besserer Abschluss des Jahres konnte es nicht geben, als sie noch einmal sehen zu können. Ihr Konzert am 19. Dezember 2019 in Essen war für mich wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Schnell Urlaub eingereicht und Hotel gebucht, den Abend wollte ich feiern!

- Werbung -
CoreTex

The Analogs & Giuda

Giuda

Der Essener Weihnachtsmarkt verhinderte ein pünktliches Erscheinen meinerseits. Zunächst musste eine Grundlage für das ein oder andere Bierchen geschaffen werden, so dass ich mich den kulinarischen Genüssen von Currywurst und Pommes hingab. Sehr lecker!

The Analogs spielten bereits, als ich im Turock ankam. Einige Fans hatten sich vor der Bühne versammelt und ich orderte das erste kühle Getränk des Abends. Nach einer kurzen Pause folgte auch schon Giuda aus Italien. Beide Bands sorgten für eine gute Einstimmung auf Booze & Glory.

Booze&Glory

Frank Pellegrino (Drummer) verfolgte den Auftritt seiner Landsleute ebenfalls. Als er mich entdeckte gab es eine herzliche Begrüßung ganz nach italienischer Art. Ebenso von Chema, der vor Beginn der Show noch schnell seinen Bass stimmte.

Booze & Glory

Endlich war es dann soweit und die Jungs betraten die Bühne. Meine Sorge, dass sie vielleicht aufgrund der langen Tour bei der drittletzten Show nicht mehr so voller Elan sind,  war völlig unbegründet. Wie kam ich eigentlich auf die Idee?! Die Show war mal wieder genial, von Ermüdung keine Spur.

Bevor sie Live it Up anstimmten, forderte Mark die Menge zum Circle Pit auf. Am Tag zuvor in Osnabrück, ist es dazu wohl nicht gekommen. Hier ist jedoch zu erwähnen, dass es sich bei dem Bastard Club um eine kleinere Location handelt und bei ausverkaufter Hütte einfach kein Platz dafür ist. In Essen wurde die Aufforderung jedoch sofort in die Tat umgesetzt.

Booze&Glory

Ein Fan stürmte am Abend noch die Bühne. Er gab Mark einen fetten Kuss auf die Wange, fiel vor ihm auf die Knie und küsste den Boden. Die geballte Aufmerksamkeit aller und eine Menge Lacher hatte er definitiv auf seiner Seite.

Bei Blood from a Stone erhielten die Jungs dann Unterstützung von The Analogs und Giuda. Es war ihnen allen anzusehen, wieviel Spaß sie gemeinsam dabei hatten.

Booze&Glory

Es erfolgte eine kurze Pause, bevor die drei letzten Lieder des Abends gespielt wurden. Ich hätte den Jungs noch ewig zuhören können. Aber so ist es leider, irgendwann muss ja mal Ende sein.

Setlist Booze And Glory

  1. LSC
  2. LEAVE THE KIDS ALONE
  3. THE TIME IS NOW
  4. NEVER AGAIN
  5. TICKING BOMBS
  6. VAN HALEN
  7. CARRY ON (SHORT)
  8. VIOLENCE & FEAR (SHORT)
  9. SIMPLE
  10. LIVE IT UP
  11. 10 YEARS
  12. HURRICANE
  13. DAYS MONTHS YEARS
  14. MY HEART IS BURNING
  15. BLOOD FROM A STONE (STOP!)
  16. 3 POINTS
  17. ELTON
  18. ONLY FOOLS

 Der Abend ging jedoch noch weiter. Booze & Glory kamen zur Freude vieler Fans nach dem Konzert zum Merch – Fotos und Autogramme inklusive. Ich nutzte ebenfalls die Gelegenheit und konnte mich insbesondere mit Frank noch etwas länger unterhalten. So berichtete er, dass sie bei jeder Show alles geben, aber auch froh sind, Weihnachten nach Hause zu kommen. Verständlich! Leider mussten sie die Location recht schnell räumen und man wurde freundlich nach draußen verwiesen. So machte ich mich glücklich und nicht mehr ganz nüchtern auf den Weg ins Hotel. Ich hoffe, dass ich sie 2020 wieder live erleben kann.

- Werbung -
Demons Run Amok
 

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein