Bereits am 10. Mai 2019 hat die neue Band von Rancid Bassist Matt Freeman ihr selbstbetiteltes Debüt via Pirates Press Records veröffentlicht. Charger, ein Trio, aus Kalifornien, genauer gesagt aus der Bay Area, hat auf diesem sieben Songs gepackt und so viel schon einmal vorweg: Ich hoffe doch stark, dass da noch mehr, viel mehr, folgen wird.

Man stelle sich die jungen Motörhead in der heutigen Zeit vor, nehme noch eine Prise Metal und Punk-Attitude dazu, was dabei rauskommt dürfte ähnlich klingen wie Charger. Die Jungs aus Oakland klingen dabei nicht wie eine muffige Band, die einfach den Stil kopiert, sondern pusten mit ihrem modern klingenden 70ties-Rock den Staub aus den Boxen. Mit jedem Mal hören prägen sich die Songs immer mehr ein. Wer also auf Motörhead steht, und mal ehrlich wer steht nicht auf Motörhead, dem sei Charger ans Herz gelegt. Was soll ich da lange sagen, hört einfach in die Songs rein.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Charger wird bestimmt in meiner Juni Playlist von The Sound of AWAY FROM LIFE! auftauchen.

Tracklist:

1. Crackdown
2. Victim
3. Damage
4. All Kings Must Die
5. Pray For Light
6. Fall Out
7. Dragdown

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragAGENDA veröffentlichen neues Video „Suffer“
Nächster BeitragAGNOSTIC FRONT bestätigen weitere Europa-Shows für den Sommer
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein