- Werbung -
Dedication Records

Clowns sind spätestens seit ihren grandiosen Auftritt auf dem Groezrock im vergangenen Jahr in aller Munde und erspielten sich dort aufgrund ihrer famosen Live-Performance in die Herzen vieler Zuschauer. Durch die Europa-Tour wurde man so letztendlich auf die Australier aufmerksam und checkte ersteinmal ob die Jungs auch auf Platte „etwas auf dem Kasten“ haben. Die Frage ließ sich beim ersten antesten ihres damals aktuellen Studioalbums Bad Blood (2015) schnell mit Jahr beantworten. Ein furioser Mix aus Hardcore, Streetpunk und einen Schuss „kann ich jetzt nicht zuordnen“, der die Band das gewisse Etwas verleiht.

Foto zur Verfügung gestellt von CZ! Promotions

Auf Lucid Again machen Clowns genau dort weiter, wo sie 2015 auf ihrem zweiten Album aufgehört haben. Unterschied ist vielleicht, dass es vielleicht nicht mehr ganz so roh und ungeschliffen zugeht. Der Sound ist trotzdem noch sehr dreckig und hart, die Hardcore-Anteile wurden jedoch weitestgehend zurückgeschraubt und durch mehr Rock ersetzt. Klingt auf Songs wie Pickle stellenweise an Turbonegro. Dass ich Clowns während ihren Live-Shows noch Ähnlichkeit mit Trash Talk nachgesagt habe, würde ich jetzt auf jeden Fall widerrufen (bis auf die Tatsache, dass Sänger Stevie auch so ein Powerpaket ist wie Lee – zumindest ansatzweise 😉 )

Alles in allem eine sehr runde Sache. Clowns schaffen auf ihrem neuen Album die perfekte Balance zwischen dreckige Punk-Klänge und und melodischen Surfrock. Clowns beweisen mit ihrem dritten Rundling so eindrucksvoll, dass sie zu den heißesten Eisen der Szene gehören. Der Sommer kann kommen!

Lucid Against ist am 14. April auf This Charming Records erschienen.

- Werbung -
BDHW

Demons Run Amok - Fest

3 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben