Cutthroat LA – Reflekt ::: Review (2020)

0

Cutthroat LA melden sich mit der EP Reflekt eindrucksvoll zurück. Die neue CD erscheint am 10. Januar 2020 über Demons Run Amok und ist auch digital als Download erhältlich. Die 2013 gegründete Band, die sich aus gestandenen Mitgliedern anderer Bands zusammensetzt, hat jetzt ihrem Debut eine eindrucksvolle fünf Songs beinhaltende Mini-CD nachgeschoben.

Der Opener Trouble zeigt hier Einflüsse aus dem Nu-Metal, während bei Last Chance eher Thrash-Einflüsse zu hören sind. Den klassischen Hardcore Sound hingegen bietet sicherlich Rat, direkt auf die zwölf und auch mein persönlicher Anspieltipp. Eine richtig schöne Nummer. Drown With Me auch eine Nummer die gut nach vorne geht, mit dominanten Riff und Tempi Wechseln. Den Abschluss macht Never Settle mit einem Double Bass Drum Gewitter. Auch 2020 fängt mit einer richtig guten Scheibe an, so darf es gerne weitergehen.

Ihr könnt euch mit dem Video zu Drown With Me, das ihr hier im Beitrag findet, selbst einen ersten Eindruck von dem Cutthroat LA Sound verschaffen.

- Newsletter -
 

Cutthroat könnt ihr übrigens auf der Persistence Tour 2020 live abchecken. Wenn sie liveso abliefern wie es sich auf CD andeutet, werden sie sicherlich ordentlich Eindruck hinterlassen.

Cutthroat LA schauen über den Tellerrand hinaus und lassen Einflüsse anderer musikalischer Richtungen mit in ihren Sound einfließen. Heraus kommt eine sehr gelungene Mischung.

Sänger Neil Römer stand uns übrigens auch für unsere Rubriken HC-History und Support Your Locals Rede und Antwort.

Tracklist:

  1. Trouble
  2. Last Chance
  3. Rat (ft Billy Graziadei)
  4. Drown with Me
  5. Never Settle

 

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragVon diesen Bands wünscht ihr euch 2020 neue Musik
Nächster BeitragSILVERSTEIN veröffentlichen neues Album „A Beautiful Place To Drown“
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein