- Werbung -
Dead Serious Recordings

Happy Release Day! Heute, am 30.März erscheint via NoCut Entertainment die neue EP Monument von Die Heart. Im April 2017 haben die Jungs aus Hamburg bereits ihr Debüt-Album Stay Heart veröffentlicht. Mit der aktuellen EP schlagen Die Heart jedoch eine etwas neue Richtung ein.

Deutschsprachige Clean-Vocals, das gab es von den Jungs so bisher nicht zu hören. Und weil das noch nicht reicht, werden dem Ganzen noch ein paar poppige Elektro-Sounds beigemischt. Obwohl man mich mit elektronischen Elementen kaum beeindrucken kann, habe ich eigentlich nichts am neuen Sound des Quartetts auszusetzen.

- Werbung -
Stäbruch Festival

 Musik entwickelt sich, in der Umwelt und in unseren Köpfen. Man schreibt nie zweimal den gleichen Song – wär ja auch todlangweilig (lacht). Wir versuchen immer, über traditionelle Genregrenzen hinwegzusehen und unser ganz eigenes Ding zu machen – so, wie es sich gerade gut anfühlt!

Drei Songs finden sich auf der neuen EP. Die erste Nummer Monolith dürfte für Die Heart Fans der ersten Stunde recht ungewohnt klingen. Hat man sich aber erstmal an das neue Klangbild gewöhnt, wird man den folgenden Song Alles was du wolltest nicht mehr missen wollen. Zu diesem mitreißenden Song wurde am 02.März bereits ein Musikvideo veröffentlicht, das könnt ihr am Ende des Beitrags sehen.

Unser Leben zeigt sich zum Abschluss noch besonders vielseitig. Neben catchy Dance-Beats findet sich hier gegen Ende auch noch ein ordentlicher Breakdown, der mich ein wenig an längst vergangene Zeiten im Stil von As I Lay Dying oder Atreyu erinnert – irgendwie schon ziemlich geil!

Mit ihrer EP Monument können sich Die Heart auf alle Fälle in der neuen deutschsprachigen Hardcorelandschaft blicken lassen. Ich persönlich vermisse dennoch den alten Sound und bin daher sehr gespannt, was es zukünftig aus dem Hause Die Heart zu hören geben wird.

- Werbung -
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragPlatten der Woche mit Anti-Flag und The Prosecution
Nächster BeitragTHIS IS HARDCORE 2018 verkündet Line-Up
Ich bin die Jule, Jahrgang ‘92, aus dem schönen Landshut in Niederbayern. Seit April 2017 bin ich Teil des AWAY FROM LIFE-Teams. Neben sporadischen Reviews und Konzertberichten präsentiere ich regelmäßig die Top-10-Songs und belästige euch jeden Monat mit unserem Newsletter. Am wohlsten fühle ich mich in melodischen Punk-Rock-Gefilden, dabei darf es weder an rauen Stimmen noch an harmonischen Gitarrenriffs fehlen!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein