Der Aufschrei bei vielen war zunächst groß als Festivalorganisator Alex Schwers bekanntgab, dass das Ruhrpott Rodeo von Pfingsten in den August wandert. Als das Line-Up aber dann nach und nach bekanntgegeben wurde, war klar, dass der Umzug es mehr als nur Wert war! Hier unsere persönlichen Highlights von drei Tage Ruhrpott Rodeo vom 05. bis 07. August 2016.

Was waren eure persönlichen Höhepunkt vom Ruhrpott Rodeo 2016? Teil es uns gerne in einen Kommentar mit!

Unsere Höhepunkte des Ruhrpott Rodeo 2016

VorherigeNächste

11 Descendents

Was ist das für eine wahnsinns Band! Descendents machen an sich zunächst einmal nicht die komplizierteste Musik. Aber was die Herren da mit ihren Instrumenten anstellen, ist schier unfassbar! Drei Akkorde können doch so schön klingen. Herrlich! Dabei gelang Descendents auch nach über 35 Jahre Bandgeschichte mit Hypercaffium Spazzinate ein Spitzenalbum.

1. Descendents

22 WIZO

WIZO schafft es doch immer wieder den Zuschauern ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Es vor kurzem überraschten Axel Kurz & Co mit einen neuen Album. Aus diesem wurden dann gleich ordentlich Songs gespielt. Dabei wurde schnell klar, dass WIZO nichts von ihrer Genialität verloren haben. In die Setlist fanden sich natürlich auch Klassiker wie Kein Gerede, Kopfschuss und Raum der Zeit, die das Publikum ordentlich einheizten.

2. WIZO

33 Die Securitys

Es wird sich immer beschwert, wenn die Securitys auf einem Festival nicht die nettesten Menschen des Platten sind. Auch wenn die Männer sicher nicht immer den einfachsten Job haben, kommt es doch leider mehr als gewünscht vor. Auf dem Ruhrpott Rodeo 2016 kann man von den Securitys aber nur den Hut ziehen. Stets freundlich und hilfsbereit & vor der Bühne auch oft ordentlich mitgefeiert. Hoffentlich sieht man sich nächstes Jahr wieder!

3. Die Securitys

44 The Casualties

The Casualties gaben auf der Bühne wie man sie nicht anderes 100 Prozent und überzeugten mit einer gut gewählten Setlist aus alten und neuen Songs. Jorge, Jake, Rick und Meggers zeigen sich auch nach mittlerweile 25 Jahren Bandgeschichte kein bisschen Müde. Da konnte die Band und Zuschauer auch ein eingesetzter Regenschauer nicht aufhalten. Can’t stop us!

4. The Casualties

55 Reagan Youth

Reagan Youth gehört ganz sicher zu einer der am meist unterschätzesten Punk-Rock Bands aller Zeiten. Ganz besonders freute ich mich, dass ich die Band nach ihren Auftritt 2009 beim Endless Summer Open Air wieder einmal sehen konnte. Schön dabei war auch, dass unser AWAY FROM LIFE Schreiber Max für Reagan Youth am Gesang tätig war bzw. ist. Er machte einen prima Job! Und was Paul Cripple mit seine Gitarre da anstellt, ist sein ganz eigenen Konzert wert. Großes Kino!

5. Reagan Youth

66 NOFX

NOFX ist eine weitere „Altmeister“-Band, die als Höhepunkt des Ruhrpott Rodeo 2016 unbedingt genannt werden muss. Fat Mike & Co merkt man auch nach zig Jahren Bandbestehen immer noch ihre unheimliche Lust und Freude auf der Bühne zu stehen an. Die Vorfreude auf ihr neues Album First Ditch Effort wurde nach dem Auftritt auf den Rodeo auf jeden Fall nicht weniger!

6. NOFX

77 Lagwagon

Lagwagon ist eine weitere Band, die live einfach nie enttäuscht. Joey Cape’s Goldkehlchen gepaart mit Gitarren, Schlagzeug und Bass sind einfach eine unschlagbare Combo. Dabei unterhält die Band nicht nur mit ihren Skatepunk-Hymnen, sondern auch mit ihren Scherzen vor und während den Songs.

7. Lagwagon

88 Weitere Höhepunkte des Ruhrpott Rodeo 2016

Die Liste an Highlights in diesem Jahr war enorm, weshalb es auch schwer ist auf alle einzeln einzugehen. Weitere Künstler, die live angeschaut wurden und einen super Job machten, waren FLAG, CJ Ramone, Leftover Crack, Sick Of It All, Suicidal Tendencies, The Baboon Show und Knochenfabrik. Am Line-Up fällt einen jetzt hinterher beim Schreiben auf, dass doch ziemlich viele „ältere“ Band im Line-Up waren und die auch alle mit einen tollen Auftritt überzeugten.

8. Weitere Höhepunkte des Ruhrpott Rodeo 2016

99 Potential für das Ruhrpott Rodeo 2017

Das ist vielleicht auch ein kleiner Kritikpunkt am Rodeo. Vielleicht könnte man doch hier und da noch ein wenig mehr jungen aufstrebenden Bands die Möglichkeit geben sich vor einen solch großen Publikum zu präsentieren. Die Getränkeauswahl könnte weiterhin ein wenig ausgereifter sein und 2,50 statt 3 Euro pro Getränkbon würde auch reichen. Am Ende bleibt zu erwähnen, dass das Wetter für das Ruhrpott Rodeo 2017 noch einiges an Luft nach oben hat.

Danke für drei unvergessliche Tage und ein wahnsinns Line-Up! Bis nächstes Jahr!

9. Potential für das Ruhrpott Rodeo 2017
VorherigeNächste

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben