Dritte Wahl veröffentlichen am heutigen Freitag, den 18. September 2020, ihr mittlerweile elftes Studioalbum. Das Album, welches auf dem 2017 erschienen 10 folgt, trägt den einfachen Namen 3D.

Mit ganz entspannten Gitarren startet das Album mit dem ersten Song Ikarus. Abgesehen davon, dass der Song richtig viel Spaß macht beim hören, stellt er auch eine schön umschriebene Art der Warnung dar. Pass auf mit wem du dich abgibst bzw. dass du auf dem Weg nach oben nicht den Kontakt zum Boden verlierst. Ich kann für mich persönlich sehr viel in dieses Lied hineininterpretieren, was es für mich nur umso besser macht.

Direkt auf den Opener folgt die erste bekannte Single von 3DWas zur Hölle. Für mich persönlich ein Meisterwerk. Nicht nur musikalisch, sondern auch wenn es um den Text geht. Mir Gefällt hierbei sehr gut wie Gunnar Schroeder (Gitarrist und Sänger) den Blick auf die heutige Welt verändert. Und zwar schauen wir hier aus der Sicht von Gott bzw. Jesus auf die Erde und was mit ihr passiert ist seit er diese verlassen hat. Dabei muss er mit erschrecken feststellen, dass wohl anders kam als er sich damals erhofft oder erdacht hatte. Er geht sogar so weit, uns den Teufel zu überlassen. Regt doch etwas sehr zum Nachdenken an! Melodisch und Musikalisch macht der Song auch richtig was her. Gangshouts als Backingvocals im Refrain, ein sehr gut platziertes und passende Solo gefolgt von einem Tempowechsel welcher etwas an Zirkusmusik erinnert. Das gibt dem Bild welches dieses Lied generiert noch mehr nachdruck.

- Newsletter -
 

Nach zwei doch etwas schnelleren Liedern nehmen Dritte Wahl das Tempo heraus und geben einem Zeit zum verschnaufen. Es folgt das eher melancholische Abends halb zehn. Jeder kennt es, diese Abende oder Situationen in denen man alleine ist. Die geliebte Serie oder das geliebte Buch gehen zu Ende und man fühlt sich dabei etwas einsam und leer. Denn die Welt in die man sich geflüchtet hat ist jetzt zu Ende und man wird wieder zurück geworfen in die triste Realität.

Nach dem kurzen Tritt auf die Gefühlsbremse geht wieder einen Gang schneller weiter. Brennt alles nieder, ein Song der mich sehr erschüttert hat. Man erlebt die Situation einer brennenden Flüchtlingsunterkunft. Dabei liegt der Fokus auf den Jungen welcher im Haus sitzt und um sein Leben fürchtet, während Draußen der Mopp tobt. Ein überaus aktuelles Thema ohne umschweife auf den Punkt gebracht, verpackt in treibenden Punk-Riffs.

Den Schock verdaut, wird es bei Warm anziehen wieder etwas ruhiger und melodischer. Der Song stellt auch eine coole Metapher zu allen aktuellen Geschehen in der Welt dar, denn egal was passiert wir müssen uns eben Warm anziehen und keiner kann so genau sagen was wohl als nächstes kommen wird.

Diese doch sehr politischen Themen werden bei Fabelhafte Voraussetzung zum Ende gebracht. Das Lied könnte man schon fast dem Metal zuschreiben so treiben ihn die Gitarren nach vorne. Dazu kommt noch der sehr starke Tempowechsel nach dem zweiten Refrain, welcher ein klein wenig an Metallica’s Master of Puppets erinnert.  Jedoch sind die elektronischen Parts am Ende selbst nach dem zehnten Durchlauf noch sehr ungewohnt.

An siebter Stelle fahren wir Zur See. Das Lied wurde auch schon im Vorfeld als Single veröffentlicht. Man besingt hier den Drang nach Freiheit den wohl Jeder schon einmal verspürt hat. Jedoch hat man sich nie dazu überwinden können, denn wer gibt schon gern seine Sicherheiten auf. Ein kleines bisschen Reue, es nicht doch einmal versucht zu haben, kommt dabei hervor und alles was bleibt ist der Wunsch raus zu kommen aus dem alltäglichen Betonwald.

Alles nur Chemie. Das Tempo etwas gedrosselt mit einer ruhigen Melodie auf der Leadgitarre. Ein Lied über die Liebe und die Gefühlswelt die damit einher geht. Auch wenn gesungen wird, dass Liebeslieder meistens in Moll geschrieben werden und die Poesie zum Teufel fahren soll, ist dieses Lied nicht direkt traurig. Denn am Ende zählt nur die Chemie zwischen den Menschen.

3D der Titelsong zur Platte stellt die Liebe doch schon wieder etwas fröhlicher und in einem helleren Licht dar. Vor allem wird es für einen Punk doch auch romantisch in diesem Song. Aber warum auch nicht mal ein paar schöne Gefühle zulassen. Die Gitarren untermauern den Text auch wieder äußerst gut und bringen die richtige Stimmung in das Lied, ohne dabei an Tempo zu verlieren!

Man kennt es und hört es oft oder sieht es in TV, Frauen die sich einen Mann mit viel Geld angeln wollen. Warum nicht mal den Spieß auf eine lustige Art und Weise umdrehen? Schöne Frau mit Geld macht genau das. Der Witz wird durch eine passende Melodie unterstrichen und durch ein Klassisches uuh Schalala im Refrain abgerundet. Spaß steht eben auch noch auf dem Programm.

Jetzt kommt aber ein richtig typischer Punk-Song. Ohne mich geht schlichtweg gerade aus und zählt auf, was man alles machen kann, aber nicht unbedingt tun muss.

Kurz vor dem Ende wird es nochmal richtig ruhig. Klavier und keine verzerrten Gitarren. Als Beispiel für den Wegfall von vielen Geschäften im Einzelhandel wird Elektro Merten besungen. Zudem wird aufgezeigt, dass ein Onlinehandel niemals die fachliche Beratung des vertrauten Fachmanns ersetzen kann. Nach dem melancholischen Solo geht es über ein elektronisch angehauchtes Ende.

3D könnte hier nun auch sein Ende finden, aber es wird nochmal auf das Gaspedal gedrückt. Zusammen, welcher ebenfalls im Vorfeld veröffentlicht wurde, legt relativ schlicht und simpel los. Oi-Punk-Typische Oh-oh’s leiten den Song ein und ziehen sich auch durch das ganze Stück. Für mich war das zu Beginn der schwächste Song auf dem Album. Jedoch hat sich das mit öfteren Hören stark geändert und ich hab ein Feeling dafür bekommen wie viel Spaß dieser Song live machen könnte.

Wenn ich gross bin schließt 3D nun endgültig ab. Zum Abschluss geht es nochmal um Wünsche aus der Kinderzeit oder wie man sich das Erwachsen sein evtl. vorgestellt hat. Es darf nochmal geträumt werden in feiner Punk-Manier und mit einem kleinen Augenzwinkern. Denn zum Ende hin nehmen sich die Jungs noch etwas selbst auf den Arm.

Fazit

Dritte Wahl 2020 – Zur Verfügung gestellt durch Another Dimension

Dritte Wahl bringen mit 3D ein Album auf den Markt, welches vom ersten bis zum letzten Ton sehr viel Spaß macht. Es ist teilweise typisch punkig, zeigt aber auch Einflüsse aus dem Metal auf. Zudem sind immer wieder kleine Spielereien aus dem elektronischen zu verzeichnen. Das alles ist gepaart mit viel Tiefgang in den Texten und auch den Melodien. Besonders gut gefällt mir persönlich, das verschieben der Perspektiven wie es z.B. in Was zur Hölle gemacht wird.

Dritte Wahl besingen ganz alltägliche und auch brandaktuelle Themen, manche schön und manche weniger schön. Aber es muss eben auch mal gesagt werden, egal wie schockierend das sein kann. Für mich durchweg eine sehr gelungene Platte, welche so schnell nicht langweilig werden dürfte!

Dritte Wahl – 3D

  • Releasedate: 18.09.2020
  • Label: Dritte Wahl Records / Indigo
  • Trackanzahl: 14
  • Spieldauer: 50 Minuten 44 Sekunden

Tracklist & Cover

  1. Ikarus
  2. Was zur Hölle
  3. Abends halb zehn

    Dritte Wahl – 3D (2020)
  4. Brennt alles nieder
  5. Warm anziehen
  6. Fabelhafte Voraussetzung
  7. Zur See
  8. Alles nur Chemie
  9. 3D
  10. Schöne Frau mit Geld
  11. Ohne mich
  12. Elektro Merten
  13. Zusammen
  14. Wenn ich gross bin
- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

1 Kommentar

  1. Klasse Rezension, aber ich komme von dem Bild eines tobenden Mopps nicht weg. Vielleicht gerade, weil es so ein schweres Lied ist, ein Klasse Typo von Dir.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein