Gulch
Gulch

Gulch haben heute, ohne große Vorankündigung, ihr erstes Album über Closed Casket Activities (Incendiary, Harms Way, Twitching Tongues) veröffentlicht. Dieses trägt den Titel Impenetrable Cerebral Fortress. und enthält acht Tracks. Ihr findet am Ende des Beitrags einen Stream.

Die beiden Songs Cries Of Pleasure, Heavenly Pain und Self-Inficted Mental Terror waren bereits auf der im vergangenen Jahr erschienenen Promo enthalten. Auch Lie, Deny, Sanctify von ihrer ersten EP Demolition Of Human Construct (2017) wurde für das erste Album der Kalifornier noch einmal neu aufgenommen. Beim letzten Song des Albums, Sin In My Heart, handelt es sich um ein Siouxsie and the Banshees-Cover.

Gulch (Thumbnail by hate5six Video)
Gulch (Thumbnail by hate5six Video)

Impenetrable Cerebral Fortress wurde von Jack Shirley (Deafheaven, Gouge Away, Western Addiction) in seinem Studio The Atomic Garden Recording Studio in Oakland aufgenommen, gemischt und gemastert. Für das Artwork ist Boone Naka zuständig.

- Newsletter -
 

Gulch veröffentlichten seit ihrer Gründung die beiden EPs Demolition Of Human Construct (2017) und Burning Desire To Draw Last Breath (2018). Vor allem letztere verhalf der Band, die Hardcore, Powerviolence, Death Metal und D-Beat mischt, auch über ihre Heimat Santa Cruz hinaus zu Bekanntheit. 2019 legte Gulch ein Promo-Tape vor, das über Creator Destuctor Records erschienen ist.

Gulch – Impenetrable Cerebral Fortress (2020)

Gulch - Impenetrable Cerebral Fortress (2020)
Gulch – Impenetrable Cerebral Fortress (2020)
  1. Impenetrable Cerebral Fortress
  2. Cries of Pleasure, Heavenly Pain
  3. Self-Inflicted Mental Terror
  4. Lie, Deny, Sanctify
  5. Fucking Towards Salvation
  6. All Fall Down The Well
  7. Shallow Reflective Pools of Guilt
  8. Sin In My Heart
- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein