In letzter Zeit erblüht die Hardcore-Szene ja förmlich, überall sprießen neue Bands wie Pilze aus dem Boden und oft ist es gar nicht so einfach sich bei dem Riesenangebot zurecht zu finden. Da bleibt dann gerne mal was auf der Strecke, oder die Alben die man wirklich mag, hört man dann doch nicht so oft, wie man es möchte. Haywire sollte man jedoch Beachtung schenken. Die Bostoner Band legen nämlich ein Erstlingswerk vor, das einen wie einen Schlag mit dem Hammer trifft. Conditioned For Demolition dürfte Fans von Street PowerRival Mob, oder Blood For Blood gefallen. Es gibt einige Gast-Features auf dem Album, die auch nicht ohne sind. Irgendwie find ich sogar, dass die Songs mit den Gastsängern am Besten sind.

Dabei wären Colin Campbell von COA, Bryan Harris von Death Before Dishonor  Chubby seines Zeichens Sänger von Chubby And The Gang und Gitarrist bei The Chisel und Adam Voss, Sänger bei Conservative Military Image.

Songs wie Haywire könnten sich zu einer kleinen Hymne entwickeln.

- NEWSLETTER -

Besonders hervorheben als Anspieltipp möchte ich Love Song, bei dem Chubby mit trällert. Ein richtig schöner Hardcore-Love-Song eben.

Aber auch Like A Train oder Get To Steppin‘, der mit sehr schöner Mitsing-Line beginnt (RA NA NA NA NAAA NANANANANANAAANAAA) kann ich nur empfehlen.

Von dieser Band dürfte nächstes Jahr Einiges zu hören sein.

Das Album erscheint am 05. Januar 2024 bei Daze Records. Vorbestellen kann man es hier zu Lande sehr einfach bei CoreTex.

BOSTON HARDCORE ALL DAY EVERY DAY

TRACKLIST

  1. B.H.C.A.D.E.D.
  2. Poser Disposer
  3. Haywire
  4. Conditioned For Demolition
  5. Boston Boot Boys
  6. Is What It Is, Aint What It Aint
  7. Love Song
  8. Like A Train
  9. March Of The White Trash Pt. II
  10. Get To Steppin‘
  11. Last Ones Out
- Werbung -
– Playlist: Happy Release Day
BEWERTUNG
Haywire
Vorheriger BeitragBest-Of HC-Punk 2023: Der Jahresrückblick von Maik
Nächster BeitragBest-Of HC-Punk 2023: Der Jahresrückblick von Fischi
SteveS
Hey, ich bin Steve. Punk hab ich mit 12 entdeckt als ich eine CD von The Exploited kaufte. Hardcore kam ein wenig später, weil ich Gang Green durch ein Coversong von Tankard entdeckte. Ich veranstaltete kleine DIY-Shows in Luxemburg und schrieb fürs Punkrock!, fürs Plastic Bomb, für den Gestreckten Mittelfinger und fürs Polytox. Und nun bin ich hier :)
haywire-conditioned-for-demolition-review-2023Voller Boston Hardcore Dampfhammer. Von der Band werden wir noch einiges hören und hoffentlich sehen. Da bin ich mir sicher

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein