- Werbung -
Dead Serious Recordings

Es tut sich was in Wien. Allen voran die Jungs von Ill Blood sind zur Zeit auf dem aufsteigenden Ast, deren neue EP (Review) wird in knapp drei Wochen über Farewell Records erscheinen. Am 19.09.2019 spielten sie zusammen mit Tides Denied im Venster, Wien. Vor der Show nutzte ich die Gelegenheit, Sänger Damien ein paar Fragen zu stellen. Was er u.a. über die neue Platte und die bisherigen „lächerlichen“ Shows von Ill Blood zu berichten hat, könnt ihr in den folgenden Zeilen nachlesen.

AFL: Für alle die euch noch nicht kennen, bitte stell Ill Blood einmal vor.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Damien: Also Ill Blood sind Erik von Karaoke Bash, Vlad von Anchors Up, Patrick von Demonwomb, Yannick von Eisberg und ich bin auch von Eisberg. Wir sind fünf Leute aus Wien, die gerne eine Hommage an den Anfang 2010er Hardcore spielen möchten.

Ill Blood
Ill Blood

AFL: Okay, heute also quasi Heimspiel, ich nehme an ihr seid schon top motiviert?

Auf jeden Fall! Pyro ist bereit, haha

AFL: Sehr gut! Ihr bringt ja am 18.10. eine neue Platte raus. Ist das heute schon so etwas wie eine vorgezogene Release Show, oder kommt da noch was eigenes?

Wir hatten tatsächlich geplant, eine eigene Wien Release Show zu machen. Wir wollten das am 31.10. zusammen mit einer Halloween Party machen, aber bis jetzt haben wir Absagen von drei Venues bekommen. Das heißt wir spielen jetzt mal hier und schauen, dass wir das so schnell wie möglich nachholen können.

AFL: Wird man heute schon etwas Neues hören?

Auf jeden Fall, die ganze Platte! Alles was wir haben, haha!

„jeder will gerade mosh und hart, aber es gibt eben auch andere Hardcore sachen“

AFL: Ich durfte die neue EP ja schon vorab hören und muss sagen, dass sie mir wirklich sehr gut gefällt. Wie zufrieden seid ihr selbst mit dem Endprodukt?

Danke, danke! Auf der Platte gibt es zwei Sachen die mich stören und zwei kleine Gitarren Sachen, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden. Aber ich glaube, wenn du eine Platte aufnimmst, gibt es immer so ein paar kleine Details, die dich stören. Immer. Es gibt immer so ein kleines Ding im Hinterkopf, wo du dir denkst „Ah, das hätte ich jetzt anders machen können“. Aber abgesehen davon finde ich die Platte richtig gut. Ich bin auch mit dem Artwork sehr zufrieden. Allgemein finde ich, dass es das coolste Release in meinem Leben geworden ist.

AFL: Wie lange habt ihr dafür gebraucht, so alles in allem?

Die Platte habe ich bereits vor sechs Jahren geschrieben, die hing lange im Computer. Ich wusste einfach nicht, was ich damit machen sollte. Als ich dann vor fünf Jahren nach Wien gekommen bin, hat es sicher noch so 3, 4 Jahre gedauert, bis ich die Leute zusammen hatte, die ich für so eine Band wollte. Leute, die diesen „Lockin‘ Out“ Oldschool Hardcore, feiern. Jeder will gerade Mosh und hart, ist cool, aber es gibt eben auch andere Hardcore Sachen. Und ja, jetzt ist es eben endlich zustande gekommen.

Ill Blood - S/T (Cover, Photo by Alex Dietrich)
Ill Blood – S/T (Cover, Photo by Alex Dietrich)

AFL: Und um was geht es in den Lyrics, was beschäftigt euch?

Alles. Alles was mir durch den Kopf geht, haha. Lyrics waren ein bisschen eine Herausforderung, bei Eisberg schreibe ich keine Lyrics und mache nur Backing Vocals. Also musste ich mich das erste Mal mit Lyrics beschäftigen. Da musste ich mir echt den Kopf zerbrechen, wie man Lyrics schreibt und wie man singt, ich hatte echt keine Ahnung. So habe ich einfach angefangen, Dinge aufzuschreiben, die mir auffallen, die mich nerven, die mich glücklich machen etc. Das habe ich dann alles gesammelt und ja, das ist die Platte.

AFL: Also die Lyrics kommen alle von dir?

Alles, ja.

AFL: Wir haben vorher ja schon kurz gesprochen wegen euren Einflüssen. Wen oder was würdet ihr so als eure Einflüsse nennen? Den Hardcore um die 2010er Zeit hast du ja bereits genannt.

Auf jeden Fall, alles was zu dieser Zeit so Lockin‘ Out mäßig rausgekommen ist. Patrick ist z.B. ein sau guter Gitarrist, da hört man eine Menge Iron Boots heraus, viele rockige Solos und so. Meine Hauptinspiration war echt viel Minority Unit, lustigerweise. Ansonsten fand ich Jaguarz richtig geil oder Justice (Powered Records). Also wirklich ein Sammelsurium von 2010er Bands. Hauptsache Groove und Energie.

„es ist eigentlich relativ lächerlich, wie viele gute shows wir jetzt schon gespielt haben“

AFL: Und der Name Ill Blood leitet sich von der No Warning Platte ab?

Ja, genau. Wir haben Namen gesucht und einen Namen zu finden, den es noch nicht gibt, ist fast unmöglich. Und Ill Blood ist einfach eine fuckin‘ coole Platte. Den Band Namen gab es noch nicht so oft, gab’s erst zwei Mal. Also dachte ich, das passt doch für uns, haha.

AFL: Euch gibt es ja jetzt noch nicht so lange, was waren eure Highlights bis jetzt?

Es ist eigentlich relativ lächerlich, wie viele gute Shows wir jetzt schon gespielt haben, in acht Shows. Wir haben schon mit Bold gespielt, mit Agnostic Front, mit Cold World, mit Coldburn sogar. Die vier Shows waren echt Hammer, dann haben wir noch vier „normale“ Shows gespielt, die auch sehr gut waren. Gerade fällt uns alles in die Hände, jetzt spielen wir dann mit Terror, Backtrack,..

Damien - Ill Blood
Damien von Ill Blood in Action

AFL: Mit Terror? Wo spielt ihr mit Terror?

Wir spielen mit Terror in der Arena Wien, am 11.November.

AFL: Aso, also statt Cro Mags quasi?

Ja, genau, die haben gefragt ob wir statt Cro Mags spielen wollen, haha! Nein, die wollten einfach noch eine Localband dazu und haben uns gefragt. Lustigerweise haben die Terror Jungs danach gefragt, dass wir spielen. Finde ich cool, fühle mich geehrt, aber leider musste Scott ja heute die Tour mit World Be Free absagen.

AFL: Ja, aber vielleicht geht es sich ja aus bis dahin!

Ja, hoffentlich. Jedenfalls wird es schwer, das heurige Jahr noch zu toppen.

AFL: Und mit dem Bringin‘ It Down Fest steht ja gleich das nächste Highlight an.

Fuck, ja, das wird unsere neunte Show und wir spielen u.a. mit Judge, Shark Attack, Risk It… richtig lächerlich! Also ich schätze mich glücklich.

„Es ist eine Hardcore Show, wir sind ja hier um  affig rumzuspringen. „

AFL: Wie würde dein Traum Line Up von 5 Bands für ein Festival aussehen? Und in welcher Location?

Oh shit, 5 Bands… fangen wir mit der Location an. Da würde ich sagen Lintfabriek in Kontich (Belgien). Die letzte Show von True Colors dort war echt der Hammer. Gesteckt voll, ununterbrochen Stagedives… echt geil!

5 Bands wären Dead Stop, Justice, Minority Unit, Fired Up und L.I.O.N. Crew.

AFL: Ihr seid ja schon viel rumgekommen, wie würdest du die Wiener Hardcore Szene beschreiben? Vor allem im Vergleich zu anderen internationalen Szenen.

Also ich bin ursprünglich aus Luxemburg, dort gibt es keine Hardcore Szene. Ich habe die letzten Jahre in Hamburg gelebt, bevor ich nach Wien gezogen bin. Da war schon eine sehr coole Hardcore Szene, da kann man echt jeden Tag auf eine Hardcore oder Punk Show gehen, das war echt super nice.

Wien ist da eher schlummernder, würde ich sagen. Die Arena hat viele große Packages auf jeden Fall, die sind eigentlich auch immer recht gut besucht. Aber bei so recht kleinen Sachen wie z.B. heute im Venster ist oft so „hit or miss“, finde ich. Entweder es kommen 30, oder 150 Leute. Irgendwie ist auch oft eine bedrückende Atmosphäre, die Leute nicken zwar…

AFL: Aber es traut sich keiner mehr zu machen?

ja, genau! Als ob man sich schämen müsste, auf einer Show abzugehen. Es ist eine Hardcore Show, wir sind ja hier um affig rumzuspringen und Spaß zu haben. Manchmal geht’s los und es wird voll die geile Show, aber manchmal kommt dieser Moment einfach nicht. Nicken ist natürlich auch völlig in Ordnung und ich will dann auch nicht der Typ sein, der ins Mikro brüllt „Ey, macht mal Stimmung!“

AFL: Die Frage nach österreichischen Bands kann ich mir an der Stelle sparen, da gibt es ja bereits ein Feature auf unserer Seite. Daher die abschließende Frage, was habt ihr für die Zukunft geplant und vor allem für’s nächste Jahr?

300 Shows und 2 LPs! Ich möchte gerne so viele Touren/Weekender wie möglich machen. Und wirklich vor allem die Platte an den Mann bringen. Zukünftig möchte ich in Ländern touren, in denen wir noch nie waren, wie Japan oder Südamerika (so wie die No Turning Back Leute gerade – die Bilder sehen echt voll cool aus). So viele Shows wie möglich eben.

AFL: Okay, dann wären wir auch schon am Ende, willst du noch was los werden?

(nach reiflicher Überlegung) Nö!

- Werbung -

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein