INDECENT BEHAVIOR – Hardcore-Punk Newcomer im Interview

1
- Werbung -
Nuclear Blast

Indecent Behavior ist eine Punk-Rock Band mit Hardcore Einschlag, die sich 2012 im Saarland gründete. Erst vor kurzem veröffentlichte die Band mit „Slaves To The Rules“ ihre Debüt-EP, zu der wir uns mit den Jungs in einem Interview näher unterhalen konnten.

Häufig wird man es nicht bereuen auch mal auf ’ne Show zu gehen von einer Band, die man noch nicht kennt.

AFL: Hey, wie geht’s? Danke euch erst einmal fürs Interview! Könnt ihr euch einmal kurz vorstellen INDECENT BEHAVIOR? Wer seid ihr, woher kommt ihr, wart ihr schon zuvor in anderen Bands aktiv und so weiter!

Hi! Vielen Dank auch von unserer Seite! Wir sind 5 Jungs aus dem Umkreis von Merzig, einer kleinen Stadt im Saarland und wir machen Melodic Hardcore Punk. Jonas und Mo spielen Gitarre, Matz spielt Bass, Flo kümmert sich um den Beat und Henrik singt. Wir spielen in der Besetzung jetzt schon knapp 2 Jahre zusammen. In einer leicht anderen Besetzung allerdings schon seit 2012. Davor hat fast jeder aber auch schon in unterschiedlichen Bands gespielt. Aber schlussendlich hat es uns dann alle zurück zu den Wurzeln, zum Punkrock, verschlagen.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

AFL: Wenn ich höre muss ich häufig an die Burning Hearts Records Welle Ende der 1990er / Anfang der 2000er. Wie würdet ihr ihr euren Sound selbst beschreiben und von welchen Bands fühlt ihr euch den musikalisch beeinflusst?

Grundlegend für unseren Sound ist ganz klar der Punkrock. Wir haben überwiegend klaren Gesang, punkige Gitarren und Beats. Zwischendurch kommt allerdings auch immer mal etwas Hardcore zum Vorschein. Wir stehen alle total auf den alten Hardcore wie er zum Beispiel von H2O oder Ignite bekannt wurde, aber auch auf den neueren Sound. Deshalb spielen wir einen Mix aus all dem. Diese Bands haben uns auch ganz klar geprägt. Ignite, Rise Against, Pennywise, A Day To Remember, Stick To Your Guns. So in die Richtung!

AFL: Was genau hat es mit dem Name INDECENT BEHAVIOR auf sich? Hat der irgendeine besondere Bedeutung oder wie seid ihr darauf gekommen?

Jugendlicher Leichtsinn, haha!

AFL: Eure Debüt-EP „Slave To The Rules” ist vor kurzem erschienen auf der ein Song den Titel „Support Your Local Scene“. Weshalb ist es für euch wichtig die lokale Szene zu unterstützen? Wie sollte man eurer Meinung nach die Szene unterstützen?

Wir finden es total wichtig kleinere Bands zu unterstützen. Unserer Meinung nach gibt es unzählige super gute Bands, die einfach kaum gehört werden. Sehr oft sieht man gute Bands in Support Slots, die kaum Beachtung bekommen, weil die Mehrheit sich nicht mehr dafür interessiert. Deshalb wird es natürlich immer riskanter, kleinere Shows zu organisieren und zu planen. Aber genau das wollen wir vermeiden! Denn wenn es keiner mehr macht, dann zerfällt irgendwann die Szene! Und das möchte ja niemand! Aus genau diesem Grund haben wir einen Song drüber geschrieben und es uns auch zur Aufgabe gemacht, selbst Shows bei uns zu organisieren. Anfang 2017 haben wir extra dafür eine neue Konzertreihe bei uns gestartet! Genau das ist auch wichtig um alles aufrecht zu erhalten. Zu Shows gehen, selbst Shows organisieren! Häufig wird man es nicht bereuen auch mal auf ’ne Show zu gehen von einer Band, die man noch nicht kennt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Welche Themen behandelt die EP sonst so? Woher bekommt ihr eure Inspiration für eure Songs und Musik?

Wir sprechen in unseren Texten über alles, was uns so bedrückt oder glücklich macht. Meist sprechen wir darin über gesunden Menschenverstand. Außerdem geht es auch um Freunde, Familie. So zu sein wie man ist und sich nicht zu verstellen. Größtenteils verarbeiten wir einfach  durch unsere Songs alles Mögliche was uns so durch den Kopf geht.

AFL: Ist „Slave To The Rules“ nur digital erschienen oder gibt es die Songs auch auf Vinyl oder CD?

Die EP gibt es digital auf allen möglichen Plattformen wie iTunes, Spotify, Amazon, Napster, etc. Als CD ist sie allerdings auch auf unseren Konzerten zu haben. Vinyl wäre natürlich super, allerdings gibt es die EP so nicht. Vielleicht aber die nächste!

AFL: Welche Pläne habt ihr sonst so für die nächste Zeit mit INDECENT BEHAVIOR?

Wir werden bald wieder ins Studio gehen und unser erstes Full Length Album produzieren. Das Ganze soll dann auch irgendwann dieses Jahr erscheinen! Genaueres können wir dazu aber noch nicht sagen. Das ein oder andere Musikvideo werden wir mit Sicherheit auch noch veröffentlichen. Im Mai werden wir auch noch auf Deutschland Tour gehen! Danach noch ein paar Weekender! Das sollte fürs erste Mal reichen.

AFL: Wen ihr euch aussuchen könntet, mit welcher Band ihr denn einmal auf Tour gehen könntet, welche Band würdet ihr wählen und wo sollte die Tour dann stattfinden?

Schwierige Frage. Es gibt so viele grandiose Bands… Ich denke aber Rise Against wäre schon extrem! Wo die Tour wäre, wäre mir egal!

AFL: Was läuft bei euch zurzeit so an Musik? Habt ihr ein absolutes Lieblingsalbum?

Wenn wir auf Tour fahren läuft immer A Wilhelm Scream oder H2O im Bus. Das neuste Ignite Album ist allerdings auch sehr stark! Die Sachen von Rise Against aber auch!

AFL: Hier ein paar Schlagworte. Was kommt euch dabei als erstes in den Sinn?

  • Straight Edge: Super Einstellung! Sehr gute Lebensweise. Auch schon öfter versucht, aber hat nie so geklappt…
  • Vegan: Jedem das seine! Wie auch schon beim Straight Edge. So etwas macht man für sich selbst. Und das ist auch gut! Wir haben großen Respekt vor den Leuten, die das durchziehen!
  • Crowdkilling: Furchtbar! Moshen ist ja okay! Vorsätzlich in die Leute gehen, die an der Seite stehen und nur zuhören wollen… das muss nicht sein.

AFL: Danke für das Interview! Habt ihr noch etwas, dass ihr loswerden möchtet oder irgendwelche Abschlussworte?

Wir haben zu danken! Zum Abschluss bleibt nur noch zu sagen: Geht auf Shows! Unterstützt eure Szene! Egal welche Musikrichtung! Vielleicht sieht man sich ja mal!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein