Itchy (Pressebild, 2019)
Itchy (Pressebild, 2019)

Itchy präsentieren uns ein neues Musikvideo zu Herzlich willkommen (daheim), das passend zur aktuellen Lage, viele verschiedene, zusammen geschnittene Sequenzen von Fan-Einsendungen enthält, die diese von zuhause zeigen. Frontmann Sibbi zum Video und dessen Entstehung:

„Aufgrund der Tatsache, dass unsere Tour kurz vor Start verschoben werden musste und wir damit jetzt leider nicht die Möglichkeit haben unserem Publikum, von der Bühne aus, beim Durchdrehen zuzuschauen, haben wir nach einem Weg gesucht, alle Leute trotzdem irgendwie in einem Projekt zusammenzukriegen: Während viele andere tolle Bands und Künstler gerade Streaming-Konzerte und sonstige Unterhaltungsprogramme senden, um ihre Fans passiv zu unterhalten, wollten wir unsere Leute direkt miteinbinden, sie kreativ herausfordern und damit etwas gemeinschaftlich positives aus der derzeitigen Situation zu machen. Danke für die unglaublich zahlreichen, vielseitigen und kreativen Einsendungen aus euren Quarantäne-Headquarters! Schön zu sehen, dass man gar nicht so allein beim Alleinsein ist. Wir können es kaum erwarten, euch später im Jahr alle wieder live zu sehen.“

Itchy veröffentlichte erst im Februar ihr neues Studioalbum Ja als ob. Unser Interview mit der Band findet ihr hier.

Die Band hatte erst vor wenigen Tagen die Nachholtermine für ihre eigentlich im März geplante Ja als ob-Tour bekanntgegeben, die ihr hier gemeinsam mit dem neuen Video findet:

Itchy – „Ja als ob“-Tour 2020

21.08.20 DE – Hamburg – Markthalle
22.08.20 DE – Köln – Live Music Hall
27.08.20 DE – Berlin – Festsaal Kreuzberg
28.08.20 DE – Nürnberg – Hirsch (ausverkauft)
29.08.20 DE – Dresden – Beatpol
03.09.20 CH – Zürich – Dynamo
04.09.20 DE – München – Backstage Werk
05.09.20 DE – Stuttgart – LKA Longhorn
03.12.20 DE – Leipzig – Conne Island
04.12.20 DE – Dortmund – FZW
05.12.20 DE – Freiburg – Jazzhaus
09.12.20 DE – Wiesbaden – Schlachthof
10.12.20 DE – Hannover – Musikzentrum
11.12.20 DE – Bremen – Schlachthof
12.12.20 DE – Schweinfurt – Stattbahnhof
16.12.20 CZ – Prag – Rock Café
17.12.20 AT – Wien – Flex
18.12.20 AT – Salzburg – Rockhouse

Vorheriger BeitragFluff Fest 2020 verkündet zweite Bandwelle
Nächster BeitragIGORRR – Spirituality And Distortion ::: Review (2020)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein