- Werbung -
Insanity

Less Than Jake, die Helden meiner Jugend, sind auch noch 25 Jahre nach ihrer Gründung im Jahr 1992 aktiv und werden Anfang Februar eine neue EP namens „Sound The Alarm“ veröffentlichen. Diese enthält sieben brandneue Songs und stellt gleichzeitig das erste Less Than Jake Release auf Pure Noise Records dar.

Für den Nachfolger von „See The Light“, dass noch auf Fat Wreck Chords erschienen ist, ließ sich das Ska-Punk Urgestein aus Florida ganze drei Jahre Zeit.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage
Less Than Jake – auch nach 25 Jahren Bandgeschichte kaum müde.

Bis auf den Tapetenwechsel von Fat Wreck zur Pure Noise hat sich aber wenig geändert. Less Than Jake machen immer noch „Gute Laune“ Ska-Punk, der uns auch zur kalten Jahreszeit wenigstens ein wenig Sommer ins Wohnzimmer bringt.

Klar ist natürlich auch, dass die Band lange nicht so innovativ, frisch und unterhaltsam wie früher klingt und die Hitdichte bei weitem nicht so hoch ist, wie auf ihren überragenden Veröffentlichungen aus ihrer Anfangszeit. Ich denke da nur an „Pezcore“ oder „Greased“! Mit diesen kann sich „Sound The Alarm“ leider nicht messen, denoch macht Less Than Jake deutlich, dass sie auch nach 25 Jahre Bandgeschichte noch Gas geben können und so richtig Bock haben. Mir persönlich taugt das neue Less Than Jake Release zum Beispiel deutlich mehr als die neueren Veröffentlichungen von Mad Caddies!

Anspieltipps sind zum einem die Midtempo-Nummer „Welcome To My Life“ und der etwas flottere Track „Bomb Drop„.

Bleibt zu hoffen, dass es die Band schnellstmöglich nach Europa verschlägt. Live sind die Jungs einfach unschlagbar und die neuen Songs kommen „in Aktion“ sicher auch ganz gut!


Less Than Jake – Sound The Alarm

Band: Less Than Jake
Titel: Sound The Alarm
Label: Pure Noise Records
Format: EP
Release: 03. Februar 2017
Tracklist:

01. Call to Arms
02. Whatever the Weather
03. Bomb Drop
04. Welcome to My Life
05. Good Sign
06. Years of Living Dangerously
07. Things Change

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Bewertung
72 %
Vorheriger BeitragGOLDMAN $UCKS aus Aschaffenburg im Interview
Nächster BeitragNeue Hardcore Bands, die ihr im Auge behalten solltet (2)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, spiele selbst in einer Band namens Thin Ice, probiere mich im Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

4 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein