Noch keinen Ton habe ich vom zweiten Output der Leipziger Lessoner gehört, schon sind sie mir sympathisch. Der Grund? Die Liebe zum Detail. Das neue fünfteilige Werk, welches auf den Namen Morgana hört, kommt als Tape mit Download-Code, Textzettel und nettem Begleitschreiben vom jungen Label Seven Oaks Records in’s Haus geflattert – sehr cool!

Beim ersten Durchhören werde ich erstmal erschlagen, und das aus mehreren Gründen: Zum Einen von der super Produktion, für eine doch eher kleine Band nicht unbedingt typisch. Da sitzt alles: Der Gesang ist super klar, Drums und Gitarren haben ordentlich Dampf, ohne jedoch übertrieben zu wirken. Zum Zweiten aufgrund des Facettenreichtums der Band. Denn bereits mit dem dem ersten Song Motor feuern Lessoner ein Feuerwerk an Kreativität, Tempowechseln, Gitarrenwänden, starken Melodien sowie ruhigen versus brachialen Momenten ab und auch textlich ist das Ganze ausgearbeitet und überlegt, kurz: Mit dem ersten Song schaffen Lessoner das was andere Bands nicht in zwölf schaffen – Vielseitigkeit, Abwechslung und Überraschungen unter einen Hut zu bringen. Dieser erste Eindruck setzt sich bei den weiteren Songs fort und verstärkt sich sogar noch. Stilistisch bewegen sich Lessoner irgendwo zwischen Hardcore-Punk, Rock und Screamo, ohne jedoch auf Nirvana-Momente und Ausflüge in den Indie/Punk zu verzichten. Ich habe selten eine Band gehört die so vielschichtig daherkommt. Und genau hier lässt sich meine Kritik an einem ansonsten sehr starken Tape am besten anbringen: Mir persönlich ist es nach fünf Songs too much, für eine Spielzeit von 16 Minuten ist das zu viel Input. Wenn sich der Sänger auf das Schreien/Screamen fokussiert und die einzelnen Parts, welche an und für sich sehr stark bis genial sind, in die Länge gezogen werden und auf mehrere Songs aufgeteilt werden, wäre das Ganze in meinen Augen noch stärker als es sowieso schon ist.

Fazit: Für meinen Geschmack wurde etwas zu viel gewollt, jedoch spreche ich trotzdem eine absolute Kaufempfehlung aus! Lessoner sind erfrischend, anders und lassen sich schwer in eine Schublade zwängen, was an sich schon cool genug ist. Die gute Produktion setzt dem Ganzen noch die Krone auf! Zu erwerben gibt es das Tape bei Seven Oaks Records… Ich wünsche viel Spaß damit!

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein