Als Pseudo-Journalist und Wikipedianer gibt es nur selten etwas, was einen wirklich freut. Wenn man ein Jubelreview schreibt, wie über Nichts ist neu, die neue Platte von Love A, aber keine Reaktionen kommen, na, dann ist man irgendwie traurig. Ich zumindest. Natürlich mag ich es, wie vermutlich jeder Musikfreak, nicht, wenn eine Band zu populär wird. Das alte Problem: Wasser predigen und Wein trinken oder so ähnlich. Aber diesen Edit muss man wirklich gebührend feiern.

Hiermit gratuliere ich Love A zum Chartseinstieg. Platz 36 in den deutschen Albencharts. Super!

Achso, das Review findet ihr hier

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein