Kaum ist Weihnachten vorbei gibts wieder ein neues Lebenszeichen von Christmas. Und zwar in einer formidablen Split-Single, die auf lediglich 200 Stück limitiert ist (150x black vinyl, 50x grey marbled vinyl). Es lohnt sich also, sich zu beeilen.

Kommen wir zum Inhalt: dieser ist auch ziemlich exklusiv. Christmas halten die Flagge von Oxymoron hoch und covern deren Stück Anti. von der Mohican Melodies-Split-7“ mit Braindance damals. Ich finde ja, dass Oxymoron nicht genug gewürdigt werden, für ihre  fantastischen 1990er Alben. Die Version kommt standesgemäß ziemlich räudig daher.

The Poly-Esters kommen aus Blackpool und sind eine dieser All-Girl-Bands, die mehr Eier in der Hose haben, als so manche All-Boy-Band. Darf ich das eigentlich noch schreiben? Naja, ist ja n Christmas-Review, also vermutlich schon. Wasp Woman heißt ihr Song, ist auch der name von nem Klasse B-Movie. Etwas grungig der Stil, gegen Ende arg fritzzelig. Stammt von ihrer ersten EP, also leider nicht exklusiv, aber cool. Wer L7 und Babes in Toyland mag, sollte auch in die EP reinhören, die es hier gibt.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Bloodlights ist bekanntlich die Band von Captain Poon nach dem Ende von Gluecifer, die mir von den ganzen Schweinerock-Bands immer am Besten gefallen haben. Der Song Around the Clock hat es nicht aufs neue Album Pulling No Punches geschafft, ist aber nichtsdestotrotz ein toller Song.

Trigger McPoopshute ist mal ein bescheuerter Bandname… Drinking with the Big Boys ist dafür ein wunderbarer Song. Superschneller Rock’n’Roll von den nach Eigenaussagen Biggest cunts who have chosen to pick up instruments. In 1:28 alles gesagt.

Abgerundet wird das Produkt, das ihr hier käuflich erwerben könnt, durch ein nettes Cover… Viele sind nicht mehr da, obwohl das Ding eigentlich erst am 15. Februar veröffentlicht wird… also beeilt euch!

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein