- Werbung -
Nuclear Blast

The Casualties präsentieren uns ein neues Musikvideo zu So Much Hate. Der Song stammt von ihrem aktuellen Album Written In Blood, das vor zwei Jahren über Cleopratra Records erschienen ist. Ihr findet das Video am Ende des Beitrags. Sänger David Rodriguez bei NoEcho zur Single:

„This video tries to look at the question of why is there so much hate in this world? Are we born this way? No, hate is taught and passed down from generation to generation.

The Casualties – Photo by Jörg Baumgarten

The Casualties hätten in diesem Jahr eigentlich bei uns auf dem Stäbruch spielen sollen, das wir aufgrund der anhaltenden Pandemie absagen musste. Wir sind dran, dass wir den Auftritt der Streetpunk-Combo auf das nächste Jahr schieben können.

Die Punk-Band aus den USA veröffentlichte erst vor kurzem eine Art Best-Of-Album, bei dem Songs aus der mittlerweile über 25-jährigen Bandgeschichte live neu, mit neuem Sänger Dave, eingespielt wurden. Unser Review zu Until Death findet ihr hier.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Until Death wurde in den Buzz Bomb Studios unter der Regie von Paul Miner (Chaos Sound) aufgenommen. Gemixt und gemastert wurden die Songs von keinem geringeren als Joel Grind, seines Zeichens Mastermind bei Toxic Holocaust. Die meisten Songs der Platte entstammen der Setlist, die auf der letzten Written In Blood Euro-Tour gespielt wurden.

Written in Blood, das am 26. Oktober 2018 erschienen ist, ist das bereits elfte Studioalbum der Band und gleichzeitig das erste Release mit neuem Sänger David Rodriguez (Krum Bums). The Casualties-Urgestein und Gründungsmitglied Jorge Herrera verließ The Casualties nach 27 Jahren im Sommer 2017.

Unser Review zu Written In Blood findet ihr hier. Unser Interview mit The Casualties Schlagzeuger Meggers zum neuem Album könnt ihr hier nachlesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein