The Obnoxious ‎– No End To It ::: Review (1994/2020)

0

Zum 25-jährigen Jubiläum hat WTF Records das Debütalbum von The Obnoxious neu aufgelegt. Die Songs von No End To It! wurden dafür komplett neu gemastert und auf CD gepresst. Neues Material der Niederländer ist auch in Arbeit und soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

Wenn ihr, wie ich, die Jungs aus Rotterdam genauso wenig auf dem Schirm hattet, lasst euch genauso wie ich von The Obnoxious überzeugen, was ihr 25 Jahre lang verpasst habt.

Neun Studio- und fünf Live-Tracks haut euch The Obnoxious auf No End To It  auf der CD um die Ohren – dem digitalen Release fehlen soweit ich weiß die Live-Tracks. Geboten wird einem Hardcore der alten Schule, was ja im Angesicht des Alters des Albums auch kein Wunder ist. Rauer, dreckiger Gesang, treibende Beats und harte Gitarrenriffs. Mein Anspieltipp ist The Burden Your Bear mit schönem Basslauf und ordentlichen Gangshouts.

BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragPOISON IDEA-Schlagzeuger Steve „Slayer Hippy“ Hanford gestorben
Nächster BeitragWONK UNIT veröffentlichen neue Single „Summertime“
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein