Home Punk Hardcore-Punk 100blumen &#8...

100blumen – Oktober ::: Review (2017)

2

100blumen – Oktober (7″ Vinyl Single – 2017 – Subkultura Records / Plastic Bomb)

Das düsseldorfer Blumentrio meldet sich mit neuer alter Single zurück.

Oktober heißt die neue Single der 100blumen; am 6. Oktober wird sie erscheinen, zusammen mit der B-Seite Fences. Das Original von Oktober stammt von Koyaanisqatsi, der alten Band von Sänger Chris, die den Song bereits 2004 veröffentlichte. Man covert also jemand anderen und doch auch irgendwie sich selbst – zumindest in Teilen. Die melancholische Grundstimmung des Originals ging keineswegs verloren, auch wenn es der Band gelungen ist, ihre eigene, authentische, synthigeprägte Blumen-Version daraus zu machen. Die Herren von Turbostaat unterstützten die 100blumen bei Oktober, was dem Stück ebenfalls eine besondere Note verleiht.

Auf der B-Seite findet man dann Fences, eine geradezu klassische Blumen-Nummer. Diesmal singt Marcel. Der Text des Stückes passt besonders nach dem Erfolg der braunen Suppe am letzten Wahlsonntag leider viel zu gut in diesen Herbst, auch wenn das Thema schon lange aktuell ist und dies leider auch noch etwas bleiben wird, ohne jetzt zu pessimistisch sein zu wollen. Umso besser, dass die 100blumen mit dieser immer härter werdenden Nummer den Idioten dieser Welt ein paar angemessene Worte mitgeben und ihnen diese entgegenbrüllen.

Unter’m Strich:

Schöne Scheibe! Mir persönlich gefällt Fences ein wenig besser, weil dieses Brett einfach härter daherkommt und der Text leider genau zur richtigen Stunde einschlägt. Insgesamt eine schöne, vielseitige Scheibe!
Zu haben ist die 7″-Vinyl-Single in einer 300er-Auflage in Schwarz über Subkultura Records. In Grün könnt ihr euch eine von 200 Scheiben bei Plastic Bomb sichern.

 

Demons Run Amok - Fest

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben