- Werbung -
Dead Serious Recordings

Wieder einmal geht ein grandioses Hardcore/Punk-Jahr zu Ende. Ein Jahr voller Wahnsinns-Veröffentlichungen, genialer Shows und unvergesslicher Festivals! In den kommenden Tagen werden wir Euch deshalb täglich unsere persönlichen Höhepunkte des Jahres vorstellen. Unser Best-Of HC-Punk 2018!

Gleichzeitig dürft Ihr uns bis zum 23. Dezember 2018 Eure Highlights des Jahres in unserer Leserumfrage verraten.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Beantwortet hierfür einfach kurz folgende sechs Fragen und gewinnt mit etwas Glück 1 von 3 Überraschungspaketen im Sachwert von über 100 Euro! Die Ergebnisse der Umfrage präsentieren wir Euch dann im Januar 2019.

Zur Umfrage »

Flos Hardcore-Punk Highlights 2018

Es gibt Traditionen, die müssen beibehalten werden. Zum einen der AWAY FROM LIFE Jahresrückblick und zum anderen die Tatsache dass ich es (wie jedes Jahr) fast wieder vergessen habe den Beitrag hierfür zu erstellen.

Nun sitze ich da und versuche mich zu konzentrieren und mich an die „besten“ Veröffentlichungen und Shows des vergangenen Jahres zu erinnern. Let’s go:

Alben des Jahres

Moscow Death Brigade – Boltcutter

Das beste Album dieses Jahr ist für mich persönlich die erste Full-Length der Circle-Pit-Hiop-How-Crew von Moscow Death Brigade! Nicht nur dass mich die Band von der ersten Liveshow an gefesselt hat, auch ist ein enormes Hitpotenzial vorhanden. Darüber hinaus habe ich neben Hardcore/Punk schon immer einen Faible für Rap gehabt! In diesem Sinne: „Here we come again, straight outta Moscow“.

Unser Interview mit Moscow Death Brigade zu ihrem neuen Album findet ihr hier.

Daneben gab es weitere sehr erfreuliche Veröffentlichungen, wie zum Beispiel die ersten Langspielplatten von Giver (Where the Cycle Breaks) und Peace Of Mind (Penance). Beide erschienen über Pwertrip Records bzw. das Peace Of Mind Release auch auf Dead Serious Recordings und beide überzeugen durchweg. Auch optisch sind die beiden Platten echte Schönheiten im Plattenregal!

EPs des Jahres

Swoon – Hollow Idol

Auch haben meine Freunde von Swoon ihre zweite EP veröffentlicht! Hollow Idol kommt mit einem mächtigen Sound und Jessis Screams lassen dir das Blut in den Adern gefrieren!

Show des Jahres

Madball, Risk It!, Curselife (Z-Bau in Nürnberg am 30. August 2018)

Bei den Shows fällt es mir schwer mich zu entscheiden, doch würde ich wahrscheinlich die ausverkaufte Madball Show im Z-Bau Nürnberg wählen. Support kam hier von Risk It! und den Jungs von Curselife (Nürnberg, neue EP bald am Start). Kleiner Club, 3 super Bands und eine richtig coole Mischung aus HC-Veteranen und jungen HC Kids! Mr. Madball aka Freddy tut den Rest. Wahnsinn wie er seine Energie auf das Publikum überträgt.

Madball im Z-Bau Nürnberg (Photo by Michelle Olaya)

Enttäuschung des Jahres

Eine meiner Enttäuschungen dieses Jahr betrifft das große Tote Hosen Konzert in Bayreuth(Open-Air). Abgesehen von den derben Preisen für Bier und Essen, fielen vor allem die teilweise sehr aggressiven Securities negativ auf. Mit sowas muss man wohl auf kommerziellen Popkonzerten rechnen und daher werde ich solche „Events“ in Zukunft wieder meiden und auf kleine Clubshows gehen!

Eine weitere Enttäuschung erlebte ich auf dem Tells Bells Festival, welches ich bereits zum zweiten Mal besucht habe. An sich ein tolles Festival, jedes Jahr ein super Line-Up und jedes Jahr mehr als günstige Preise (sowohl auf das Ticket, als auch die Preise für Essen und Getränke vor Ort). Allerdings werden die Drinks dort in pfandfreien Einwegplastikbechern ausgeschenkt. Nach Konzertende sieht es auf dem gesamten Konzertgelände entsprechend aus. Punk und Hardcore hat für mich auch etwas mit Bewusstsein zu tun. Umweltbewusstsein beweist das Tells Bells leider (noch) nicht! Schade!

Abschließend möchte ich traditionsgemäß daran erinnern, neben der Order bei Impericon und dem Ticketkauf fürs Force nicht zu vergessen, dass auch eure lokalen Bands und Clubs viel (wenn nicht oftmals tausendfach mehr) Mühe, Schweiß und Herzblut für Hardcore/Punk investieren! Hardcore for Hardcore! Support your Locals!

Zur Umfrage »

- Werbung -
Vorheriger BeitragRANTANPLAN mit neuem Video zu „An/Aus“
Nächster BeitragBORN FROM PAIN – neues Album „True Love“ erscheint im Februar
Mein Name ist Flo (22) und ich bin seit ich mich für Musik interessiere, auf zahlreichen Punk und Hardcore Shows unterwegs. Weil HC/Punk für mich dennoch mehr ist, als Konzerte zu besuchen und Merchandise zu tragen, versuche ich mich aktiv einzubringen und schreibe Artikel für AWAY FROM LIFE! Zusammen mit Simon harmoniert das toll und wir verstehen uns auch außerhalb von AWAY FROM LIFE super! Daneben habe ich eine eigene Band, spiele Fußball und interessiere mich für die eine oder andere Sache! Zurzeit hole ich das Abitur nach und falls ich nicht mit meiner Band groß rauskomme oder der Rolling Stone einen neuen Redakteur sucht, werde ich studieren. That´s it!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein