Im August 2016 veröffentlichte die österreichische Hardcore Band BLOODSHED REMAINS ihre neue EP PEACE auf Demons Run Amok Entertainment. 2017 soll ein neues Album folgen. Wir konnten mit Bassist Harald ein Interview zur neuen Platte und den Plänen der Band führen.

Interview mit Bloodshed Remains aus Österreich

Bloodshed Remains - Stäbruch Festival 2016
Bloodshed Remains haben im August 2016 ihre neue EP „Peace“ veröffentlicht.

AFL: Ihr habt am 19. August eure neue EP PEACE veröffentlicht. Euer erstes Release seit dem Split mit AGAINST aus dem Jahr 2014. Wie zufrieden seid ihr selbst mit der EP und wie hat sich die Band seit euren letzten Release eurer Meinung nach weiterentwickelt?

Bloodshed Remains - PeaceBSR: Für mich, Harald (Bass), ist das sicherlich der spannendste und auch alle anderen in der Band meinen der beste Release der Band, sei es vom Songwriting, aber was mir auch wichtig ist von der Message und den Texten her- das sagen zwar denke ich die meisten Bands über ihren neuen Release, aber trotzdem trifft es hier für uns auch zu. Das Songwriting auf dem Album war etwas anders, da unser neuer Gitarrist Stefan, unser Schlagzeuger Ewald und ich Großteils die Songs und Texte geschrieben haben und dann gemeinsam mit Chris (Vocals) abgerundet haben.

- Newsletter -
 

AFL: Könnt ihr die vier Songs einmal kurz vorstellen? Woher bezieht eure Inspiration für eure Musik und eure Texte?

BSR: Die Texte haben Stefan und ich geschrieben. Die Idee zur EP PEACE besteht jetzt schon za. 1 ½ Jahre und wir wollten einen kurzen knackigen Titelsong mit dem gleichen Namen releasen. Die Lyrics wurden dazu kurz vor der Aufnahme nochmal neu arrangiert damit sie zum Song passen. Der Song ist denke ich selbsterklärend.

In Bright Lies, zu dem es auch ein Video gibt, geht es im Grunde darum, dass meisten Leute die ein aufgesetztes Image an den Tag legen, was jedoch erst erscheint, wenn man diese besser kennt, oder nicht nur Smalltalk führt und oberflächliche Themen behandelt, große strahlende Augen haben und sehr euphorisch für etwas sind, aber im Endeffekt nichts dahintersteckt.

Burnt Out ist quasi in die Kategorie von Global Isolation (BSR/Against Split) einzuordnen, die Themen gehen um Globalisierung, wie man die Welt und die Menschheit in einem noch nie dagewesenen Ausmaß plündert und ohne sich viele Gedanken zu machen ausbrennt- daher Burnt Out.  Nicht nur die Welt wird ausgebrannt, sonder auch die Leute die darauf leben, viell. in Europa zurzeit noch in einem abgeschwächten Maßstab (was die Humanressourcen angeht), aber die eurozentrische Denkweise wird hier noch gerne betrieben, aber das kann sich sehr schnell änder und der Tellerrand endet dann nicht mehr bei den Eurogrenzen, im kartographischen als auch im denkerischen Sinn.  Über das kann man viel spekulieren, aber wie eine Situation oder unruhige Zeit, in welcher wir uns denke ich gerade befinden, ausgeht, kann man nie wissen, nur hoffen, dass es für einen Großteil der Beteiligten nicht ganz schlecht weitergeht. Die Ökonomie geht ja eher hin zu riesigen Monopolen, um ein plakatives Bsp. zu bringen kommt mit der neuen Anheuser- Busch Fusion ab Ende 2016 jedes 3. Bier weltweit aus dem gleichen Haus, oder auch aktuell ist die Übernahmediskussion von Monsanto durch Bayer, was den Lebensmittelmarkt Weltweit drastisch änder würde, ein heißes Thema. Das sind etwa Themengebiete an die ich bei Burnt Out gedacht habe. Die Welt wird durch die dramatisch wachsende Weltbevölkerung (1950 ~ 2,5 Milliarden -> 2015 ~ 7,5 Mrd.<) vor neue Herausforderungen gestellt und hoffentlich nicht völlig ausgelaugt.

Victim of Circumstance ist ein eher sozialkritischer Text bei dem es darum geht, dass man sich nicht selbst bemitleiden soll und nicht als reines Opfer der Umstände betrachtet. Dadurch stellt man sich nur selbst ins Abseits und man muss kämpfen/ hart arbeiten das man zu was kommt, egal in welcher Hinsicht.

AFL: PEACE ist auf dem deutschen Label Demons Run Amok Entertainment erschienen. Wie kam der Kontakt zwischen euch und dem Label zustande?

BSR: Wir planten schon mal eine Split CD mit HOODS auf DRA aber das kam dann nicht zu Stande und wir schickten ihnen die PEACE DEMO im Jänner 2016, da Deutschland doch einer der stärksten Märkte für uns ist, und dann kam relativ rasch eine Antwort von DRA und wir freuten uns mit ihnen zusammenarbeiten zu können!

AFL: 2017 wird dort auch ein neues BLOODSHED REMAINS Album erscheinen. Gibt es schon mehr Details zur neuen Platten? Warum war es euch wichtig noch eine EP vor dem Full Length zu veröffentlichen?

BSR: Mit der neuen Konstellation war das Songwriting sehr lebendig und interaktiv und da waren die Songs fertig und wir wollten einfach so schnell wie möglich neues Material am Start haben um die Songs live spielen zu können.  Man verändert sich ja selbst auch immer und so finde ich es sehr spannend, wenn sich das auch in den Songs, Alben, Einstellungen von Bands wiederspiegelt. PEACE soll nicht nur ein kleiner Vorgeschmack für das kommende Album sein, sonder auch ein kleines Werk das für sich steht und spricht.

Bloodshed Remains – Peace ::: Review (2016)

AFL: Hardcore aus Österreich hört man nicht wirklich oft. Gibt es eine große Szene und habt ihr noch ein paar Insidertipps aus Österreich?

BSR: Hmm, also meine Lieblings Punk/ HC Band aus Österreich ist Red Lights Flash, die gibt es leider nicht mehr, aber das war für mich sicherlich das qualitativ Beste was AUT in der Hinsicht bis jetzt zu bieten hatte (sie waren auch nicht um sonst auf AF- Records). Neuere Bands sind Sight, Coldhands, Blind Alley Six, Disgraced Live usw. Es gibt immer wieder viele junge Bands die kommen und gehen.

AFL: Mit welcher Band würdet ihr auf Tour gehen, wenn ihr eine auswählen könntet? Und wo würde die Tour stattfinden?

BSR: Puhh, also Bands gibt es viele mit denen es cool wäre zu touren, am meisten mag ich sehr musikalisch durchgemischte Touren, eine hab ich da in Erinnerung, vor ca. 10 Jahren waren Ignite, Strung Out, Death Before Dishonor und Burn the 8 Track gemeinsam unterwegs, das war ein super Line- UP, leider kommt so etwas viel zu selten zustande. Ich kann mich da glaub ich nicht auf eine Band festlegen, da gibt es zu viele aus dem Punk, HC, Metal Sektor. Touren würde ich prinzipiell überall gerne, Australien, Neuseeland, Süd Afrika, Südost Asien würde ich sofort wieder machen, wenn es die Zeit + Mittel für alle zulässt. Das nächste Ziel ist eine Europa- Tour für PEACE.

AFL: Vielen Dank fürs Interview! Habt ihr noch etwas, dass ihr loswerden möchtet?

BSR: Danke für die Fragen und das Interesse an der Band, wir sehen uns dann im Oktober auf dem Stäbruch Festival – die Vorfreude ist groß!  Man kann die EP/ Alben und Merch auf https://bloodshedremains.bandcamp.com/ streamen & downloaden! Jetzt freuen wir uns auf die anstehenden Release- Shows!

Bandcamp

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein