Crucial Point  aus der Hauptstadt, gegründet 2011, Demo 2013, Split mit Zerre 2014 und drei Jahre später, am 27. Oktober 2017, erscheint jetzt die erste LP via Lake Town Records.

Musikalisch drücken uns die Berliner ein Hardcore Gedeck wie man ihn von Bands wie Risk It oder Light It  Up kennt. Irgendwie höre ich bei den Jungs auch eine Ähnlichkeit zu  Guns Up, was auf keinen Fall negativ zum Gesamtbild beiträgt.

Alles in allem ist das Ding soundtechnisch ein richtig starkes Album. Kräftig, hart, aber trotzdem noch melodisch und nicht langweilig. Aufgenommen wurde es in Berlin, gemischt in Unterfranken bei Caffeine Recording von Dominik Bertelt himself, der den Jungs einen schönen totzigen und vor allem nicht zu überproduzierten Sound verpasst hat. Leckst mich Jackson – die Probs gehen raus an Sonny, Milan und Co. Schickes Album habt ihr da nei zelebriert. Den High Five hab ihr sicher!

Release Party-technisch geben Crucial Point zwei Shows: eine Label und eine Record Release Party:

27.10. Label-Record Release Party/ Cottbus, Punishable Act
24.11. Band-Record Release Party/ Berlin, Second Sight, Under The Sunrise

- Werbung -
Demons Run Amok
Vorheriger BeitragSiberian Meat Grinder – Metal Bear Stomp ::: Review (2017)
Nächster BeitragSkinner – Ecdysis ::: Review (2017)
2015 als Solo-Projekt gestartet, ist AWAY FROM LIFE heute ein Team aus knapp 20 Freunden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, jedoch durch mindestens diese eine Sache vereint sind: Der Leidenschaft für Hardcore-Punk. Diese Subkultur ist für uns kein Trend, sondern eine tiefverwurzelte Lebenseinstellung, etwas, das uns seit Jahren immer und überall begleitet. Hardcore-Punk bedeutet für uns, sich selbst zu entfalten. Dabei ist D.I.Y. für uns nicht nur eine Phrase: Wir probieren Sachen aus, lernen neues dazu und entwickeln uns weiter. Von der Szene für die Szene. Gerade deshalb hat es für uns oberste Prämisse, Personen aus dieser Subkultur zu supporten, die denken wie wir. Sei es Veranstalter, Labels oder Bands, unabhängig ihres Bekanntheitsgrad. Egal ob Hardcore-Kid, Punk, Skinhead oder sonst wer. Wir sind Individuen, einer großen Unity, die völlig zeitlos und ortsunabhängig existiert. AWAY FROM LIFE ist für uns ein Instrument diese Werte zu manifestieren und unser Verständnis für Hardcore-Punk auszuleben. Angefangen als reines Magazin, haben wir über die Jahre unser eigenes Festival, das Stäbruch, etabliert oder jüngst mit Streets auch eine Szeneplattform ins Leben gerufen, die für uns alle genutzt werden kann – genutzt für eine Sache, die uns verdammt wichtig ist: Hardcore-Punk!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein