Endstation Chaos - Was Freiheit zählt (2021
Endstation Chaos - Was Freiheit zählt (2021)
- Werbung -
WTF Records

Endstation Chaos sind zurück! Nach dem Demo Bis zum Untergang (2014) und Feindbild (2016) kommt mit Was Freiheit zählt die dritte Veröffentlichung zu Tage – und die hat es in sich. Der Veröffentlichung angenommen haben sich die Bike Punx von Riot Bike Records, die die Platte unter anderem im schönen roten Vinylgewand samt gelungenem Cover online vertreiben.

Endstation Chaos spielen klassischen Deutschpunk(rock), der sich klar Antifaschistisch positioniert. So verwundern auch die Bindestrich-Themen auf Was Freiheit zählt keineswegs: Soziale Ungerechtigkeit, politischer Widerstand, Abschiebepolitik und territoriale/nationale Grenzsicherung sowie Animal Rights. Damit unterscheiden sich Endstation Chaos nicht unbedingt von anderen Deutschpunk-Band. Worin sie sich allerdings unterscheiden ist die durchgehend hohe Intensität ihres musikalischen Spiels und die daraus entstehende Härte. Das kann sicherlich auch an der recht Oi-lastigen Stimme des Frontsängers Mimsy liegen, die sich recht dominant über das Bass-, Gitarren- und Drumspiel legt. Instrumentell klingt das ganze zudem sauber gespielt auch ziemlich fett produziert. Das zeigt sich vor allem bei Kein Vergeben – kein Vergessen. Hier hat die Band einen richtigen Kracher hervorgebracht. So bekommt nicht nur der Verfassungsschutz sein Fett weg (zum „freundschaftlichen Verhältnis“ von Band zu Sachsens-Verfassungsschutz lest gerne hier etwas nach), das Ganze wird auch hymnisch verpackt. Hier ist ein Live-Abriss vorprogrammiert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

- NEWSLETTER -

Video laden

Was Freiheit zählt ist eine unglaublich reife Deutschpunk-Platte geworden, deren Anschaffung für Fans des Genre eine Bereicherung sein wird. Da die Band zudem im Erzgebirge beheimatet ist, wird hier ein klares Signal an alle antifaschistisch denkenden Sachsen geschickt: Ihr seid nicht alleine im Kampf gegen hohle politische Phrasen und demagogische Einflussnahme.  Kurzum: Diese Platte ist ein absolutes Highlight zum Jahresbeginn. Sieht Hans Georg M. bestimmt genauso.

- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein