- Werbung -
Dead Serious Recordings

Bereits im Sommer 2018 deutete sich eine Zusammenarbeit von Brian Baker (Bad Religion) und Dennis Lyxzén (Refused) an. Zu dem Zeitpunkt waren auf Instagram einige Posts zu sehen, die die beiden mit mehreren Leuten in einem Studio zeigten. Die Bilder sind mittlerweile nicht mehr vorhanden. Auch war Baker zu diesem Zeitpunkt sehr in sein aktuelles Nebenprojekt Beach Rats involviert, welche zudem auch in diesem Jahr an neuen Songs arbeiten.

Fake Names – Punk-Rock?

Doch nun ist bekannt geworden, dass Baker zusammen mit Lyxzén eine neue Band mit dem Namen Fake Names gegründet hat. In einem Interview mit dem Musikmagazin Visions, hat Baker zudem einige Details über das neue Projekt bekannt gegeben. So wird der Sound sich an 80er Jahre Pop-Musik orientieren, angelehnt an Bands wie Hoodoo Gurus oder The Church – wer Interesse hat kann am Ende des Beitrags mal reinhören, um sich einen Eindruck über die Richtung des Projektes zu verschaffen. Laut Baker wird es jedoch keine Keyboards in den Songs zu hören geben. Vervollständigt wird Fake Names durch Johnny Temple (Girls Against Boys) und Michael Hampton (The Faith, S.O.A.).

Erste Fake Names Show am 10. Januar

Noch gibt es keine Songs von der neugegründeten Band zu hören, doch wird Fake Names am 10. Januar 2019 im Union Pool in Brooklyn ihre erste Show spielen. Ob die Band ein Album veröffentlicht ist unklar. Sobald genügend Songs da seien, würde man sich darum Gedanken machen, sagte Baker in dem Interview mit Visions. Bis dahin dürfen wir uns auf ein durchaus interessantes Projekt freuen, über das wir euch auf dem Laufenden halten.

- Werbung -
Optimist

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben