- Werbung -
Nuclear Blast

Fat Wreck Chords wird das legendäre NOFX-Livealbum I Heard They Suck Live! neu auf Vinyl auflegen. Es ist bereits das vierte Re-Release aus einer ganzen Serie zu Alben, die 1995 erschienen sind. Zeitpunkt der Veröffentlichung wird allerdings erst Ende Januar 2021 sein. Das Label von NOFX-Frontmann Fat Mike dazu über Social Media:

Huzzah! Here’s one thing happening in 2020 that doesn’t suck: being able to celebrate 25 years with NOFX! We’re ending this year’s 25th-anniversary series with their illustrious “I Heard They Suck Live,” release. You can pre-order the limited colored vinyl, with a foil accented cover, right now. It’s also available in a limited bundle with a T-shirt inspired by the album artwork! We expect to ship the vinyl in late January.

I Heard They Suck Live! war das erste offizielle Livealbum von NOFX. Hierfür spielte die Band im Januar 1995 drei Konzerte im Club The Roxy in Hollywood. Für das Album wurden schließlich nur die Aufnahmen vom zweiten und dritten Konzert verwendet, da die Band am ersten Abend zu betrunken war. Folgende Songs schafften es dann letzten Endes doch noch auf das Album:

Tracklist

  1. (Witty Banter)
  2. Linoleum
  3. You’re Bleeding
  4. Moron Brothers
  5. Punk Guy
  6. Bob
  7. Life O’ Riley
  8. You Drink, You Drive, You Spill
  9. Nothing But a Nightmare (Sorta)
  10. East Bay
  11. Soul Doubt
  12. Kill All The White Man
  13. Beer Bong
  14. Six Pack Girls
  15. Together On The Sand
  16. Nowhere
  17. The Brews
  18. Buggley Eyes
  19. (Crowd Leaves)

In den Jahren danach veröffentlichte die Band mit They’ve Actually Gotten Worse Live! (2007) und Ribbed – Live In A Dive (2018) noch zwei weitere Livemitschnitte.

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Fat Wreck kündigte in diesem Jahr bereits die Wiederveröffentlichungen von No Use For A Name (Leche on Carne), Good Riddance (For God And Country) und Lagwagon (Hoss) an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

1 Kommentar

  1. Fat Mike = größte Witzfigur im US Punk-Rock. Immer noch eine Schande, dass der bei „Going out in Style“ mitwirken durfte. Amerikanisches Pendant zu Axel Kurth, obwohl, sooo lächerlich ist der dann doch nicht…

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein