- Werbung -
Nuclear Blast

Das Warten hat ein Ende. Four Year Strong haben für uns ein Album zusammen gestellt aus eigentlich lauter alten, aber auch neuen Songs.

Die Band hat eine Auswahl von 12 Song von Raritäten, ungehörten Originalen, unplugged classics und neu aufgenommen Akustiksongs getroffen und nun als Platte veröffentlicht haben.

Die erste Single „Heroes Get Remembered, Legends Never Die“ wurde schon im Vorraus veröffentlicht. Bereits diese Single stieß auf sehr positive Resonanz. Nach 10 Jahren zum ersten Mal eine Stripped-Down Version von diesem Song zu hören ist ein gelungenes Geschenk für alle Fans.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Video laden

Four Year Strongs’s Songs erstrahlen in ganz neuem Licht, wie man sie vorher gar nicht kannte. Neben den Klassikern gibt es auch neue ungehörte Songs.

Ich hab mir mal ein paar Songs ausgesucht über die ich euch mal genauer berichte, die ich als meine Favoriten gekennzeichnet habe.

Natürlich ein absoluter Klassiker der Band ist „It Must Really Suck To Be Four Year Strong Right Now„. Bei diesem Song war ich sehr angenehm überrascht. Mit sehr wenig Instrument und viel Stimme wurde der Song komplett umgekrempelt. Meiner Meinung nach passt diese sanfte und ruhige Stimmung viel besser zu dem Song und der Text kommt viel mehr zur Geltung. Aber natürlich geht der Song auch vorwärts. Zwischendurch kommt eine Bridge, die durch E-Gitarre unterstützt wird und die Drums kommen zum Ende hin ebenfalls mehr zum Einsatz.

„Nice To Know“ – einer der unheard originals und weniger akustisch. Bei diesem Intro steigt die Erwartung gleich auf einen aufregenden Song, aber da muss ich leider enttäuschen. Die Strophen sind sehr harmonisch und alles andere als hart. Dieser Song ist sehr eingängig und macht irgendwie gute Laune, wenn man ihn hört.

Weiter geht es mit einer akustischen Version eines alten Songs. „Who cares“ erkennt man sofort wieder an der Akkordfolge im Intro. Um ein paar Schläge langsamer, aber troztdem erkenntlich steigt der wiederaufgenommene Song ein. Meiner Meinung nach ist das Original im Vergleich hierzu sehr stressig. Mir gefällt der ruhigere Ansatz sehr gut und der Gesang steht der Band sehr gut.

Im großen Ganzen geht das ganze Album runter wie Butter. Keiner der Songs stößt böse auf und die Akustikversionen passen so gut zu der Band.

FAZIT

Absolute Begeisterung für diese tolle Idee uns so ein Album zu geben. Die neuen Arrangements und auch die Originale sind allesamt unglaublich geworden. Ich denke, dass auch die Freunde des härteren Four Year Strongs zufrieden mit diesem Album sein werden.

Seitdem das Album draußen ist, läuft es nur noch auf endlos Schleife. Die ruhigen Versionen sind ideal beim arbeiten oder einfach nur entspannen. Auch wenn man einfach einen schlechten Tag hatte sind gerade Four Year Strong mit ihren empathischen Texten perfekt!

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Vorheriger BeitragCITIZEN: Stripped-Down Version der aktuellen Single „Jet“
Nächster BeitragDon’t Sleep – Don’t Sleep ::: Review (2017)
Hallo, ich bin Regina und vor Ort in Regensburg aktiv. Ich beschäftige mich, neben meinem kulturwissenschaftlichen Studium, bei Away From Life viel mit Reviews und Konzertberichten. Ich habe mich inzwischen auch an die Konzertfotografie rangetraut und taste mich weiter vor. Musikalisch ordne ich mich dem (Emo-)Hardcore und der Richtung Pop-Punk zu. Natürlich bin ich durch diese Leidenschaft öfters in der Region Bayern unterwegs, um die verschiedensten Bands aufzusuchen.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein