Home Punk Deutschpunk Giulio Galaxi...

Giulio Galaxis – Schwarze Erde ::: Review (2018)

0

Giulio Galaxis – Schwarze Erde (7″ – Kidnap Music / Fond Of Life – 2018)

Lange war es verdammt ruhig um Giulio Galaxis. Vor drei Jahren schon veröffentlichten sie ihre letzte EP, die Single war bereits letzten Sommer angekündigt. Drei Songs sind hier vertreten, nichts überraschendes, alles jedoch sehr gut. Der Gesang ist typisch Measy, genau so kennt man ihn noch von Prinzessin halts Maul und die rote Suzuki. Musikalisch auch alles auf recht hohem Niveau.

Die Platte kommt in drei Farben, gelb, orange und blau, und jeweils gibt es nur 100 Exemplare.

In der Hülle liegen noch Textblatt und ein Download Code dabei. Coole Sache. Das Textblatt finde ich sehr süß, denn Measy, Stephan und Christian kucken recht grimmig, Schmiddi hingegen lächelt süß und sieht dabei aus wie DCVDNS.
Aber hey Scotti, jetzt wirds Zeit für ein Album!

Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben