Aufmerksam wurde ich auf HAWSER bei der erst vor kurzem endeten TRUE SPIRIT TOUR. Dort war die Band der Opener für NO TURNING BACK, A TRATIRO LIKE JUDAS und EISBERG & zündeten live dort so richtig. HAWSER ist eine junge Hardcore Band aus den Dordrecht (Niederlande), die sich 2011 gegründete hat und in den vergangenen 3 Jahren fleißig auf Tour quer durch Europa war. Nach der selbstproduzierten EP SHALLOW EARTH (2013) veröffentlichte HAWSER ihre Debut LP YOUNG & RESTLESS im Juni 2014 auf den deutschen Hardcore-Label FAREWELL RECORDS.

Hawser HardcoreDie LP beinhaltet 11 Songs im düsteren Hardcore Sound mit starken Metal und auch Stoner Einflüssen. Der Sound erinnert stark an Bands wie EXPIRE, DOWNPRESSER oder BENCHPRESS, unterscheidet sich aber von den genannten an der Stimme von Frontmann Stijn, die sehr speziell ist und der Band so seinen Stempel aufdrückt. Durchweg angepisst und wütend brüllt er mit seinem rauen Gesang in sein Mic. Die Produktion der Songs passt blendend zum Sound der Band: geradlinig, direkt und absolut authentisch. Vor allem bei den immer wieder auftauchenden Breaks möchte man am liebsten direkt in den Pit rennen und dort seine aufgestaute Energie loszuwerden. Richtig ins Blut geht vor allem der Song „SUFFER TO SURVIVE“. Gegen Ende kommt ein Breakdown, dass man sich in Endlosschleife anhören könnte!

HAWSER geht in den 11 Songs keine Experimente ein und bleibt ihren metallischen Hardcore über die knapp 20 Minuten Spielzeit treu. Nach 4-5 Songs wirkt es vielleicht ein wenig monoton, da die Tracks auch vom Aufbau recht gleich sind. Die Band macht ihren Albumtitel „YOUNG & RESTLESS“ alle Namen wert und gibt keine Verschnaufpausen. HAWSER überzeugen auf ihrer Debut-Scheibe mit wütenden Sound, der dabei trotzdem nicht aufgesetzt oder überzogen wirkt. Alle Hardcore Fans zuschlagen, Platte kaufen und die junge, sehr talentierte Band unterstützen!

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragRESISTORS (USA) im Interview
Nächster BeitragDie Dorks aus Bayern im Interview
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, spiele selbst in einer Band namens Thin Ice, probiere mich im Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

5 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein