Wir haben gefragt, ihr habt geantwortet. In unserem AWAY FROM LIFE Jahresrückblick haben wir in einer Umfrage nach euren Highlight des Jahres 2018 gefragt. Gleichzeitig wollten wir neben euren Höhepunkten, auch eure musikalischen Enttäuschungen erfahren – es ist ja bekanntlich nicht alles Gold was glänzt!

Auffallend in der Liste ist, dass einige Bands, die viele enttäuscht haben, auch mindestens genauso viele von euch besonders gefallen haben – hierzu dann mehr in den Alben des Jahres 2018. Es gibt also durchaus Bands, die polarisieren.

Eure Enttäuschungen des Jahres 2018

10ZSK

Foto: Chris Schwarz

Viele von euch hatten sich sehr auf das neue ZSK Album Hallo Hoffnung gefreut. Doch die hohen Erwartungen konnte die Platte nicht bei allen von euch Erfüllen. Gleiches gilt bei der gleichnamigen Release-Tour, bei der ZSK nicht bei allen überzeugen konnten.

9Duane Peters

US Bombs

Duane Peters, der mit seinen Bands US Bombs und Die Hunns innerhalb der Szene mit seinen legendären Auftritten, Kultstatus erreichte, machte innerhalb diesen Jahres vermehrt negativ auf sich aufmerksam. So vertritt Herr Peters öffentlich Meinungen, mit der ihr und auch wir uns keinesfalls identifizieren können und möchten. Einige Beispiele findet ihr auf seinen Account bei Instagram. Unserer Meinung nach vollkommen zurecht in den Worst-Of des vergangenen Jahres!

8Pennywise

Pennywise (Pressebild)

Auch Pennywise veröffentlichte mit Never Gonna Die ein brandneues Album, das viele von euch extrem abfeiern – einige sind vom neuen Output der Band jedoch eher enttäuscht gewesen.

7Deez Nuts

Deez Nuts

Wiederholungstäter! Nachdem Deez Nuts bereits im Jahr 2017 in den Worst-Of zu finden waren, schafften es die Australier auch 2018 wieder in die Liste. Deez Nuts schaffen es bei vielen von euch nicht live zu überzeugen. Platz 7 der Enttäuschungen des vergangenen Jahres.

6Madball

Madball (Photo by Michelle Olaya)

Auch Madball kredenzten uns 2018 mit For The Cause ein neues Album, dass vielen von euch zu „punkig“ und wenig nach Hardcore klingt. Hier handelt es sich jedoch um eine klare Minderheit – dazu später mehr bei den Alben des Jahres 2018!

5Rise Of The Northstar

Rise Of The Northstar – Photo credit by Ben Berzerker

Die französische Crossover-Band Rise Of The Northstar veröffentlichte 2018 mit mit The Legacy of Shi ihr zweites Studioalbum, was die Erwartungen vieler nicht ganz erfüllen konnte. Mehr zu The Legacy of Shi erfahrt ihr in unserem Interview mit der Band.

4Terror

Terror (Pressebild)

Die Vorfreude auf Terrors Total Retaliation war riesig! Bei einigen wohl zu groß. So konnte das neue Album, zwar sehr viele, jedoch nicht alle Erwartungen erfüllen. Wie wir Total Retaliation finden, könnt ihr in unserem Review nachlesen.

3Todd Youth

Todd Youth

Enttäuschung und Worst-Of sind hier ganz klar die falschen Wörter. Viele von euch waren entsetzt über den viel zu frühen Tod von Todd Youth, der seit den frühen Achtzigern als Gitarrist bei Bands wie Murphy’s Law, Agnostic Front, Warzone oder zuletzt Fireburn aktiv war. R.I.P. Todd!

2Anti-Flag

Anti-Flag (Bild zur Verfügung gestellt von Uncle M Music)

Dass Anti-Flag in der Liste auftaucht, hat gleich zwei Gründe. Zum einen wurde ihr Akustik-Album American Reckoning nicht von allen so gut angenommen, wie gedacht, zum anderen fanden viele von euch die abgezogene Live-Show von Anti-Flag etwas zu überzogen.

1Parkway Drive

Parkway Drive

Parkway Drive legten 2018 mit Reverence ein neues Album vor. Ein Album, dass vielen von euch nicht so getaugt hat, wie erwünscht. „Platz 1“ der Worst-Of 2018 geht an Parkway Drive!

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben