Bei keiner anderen Band habe ich solange auf ein neues Release hingefiebert wie bei Incendiary. Die Freude war natürlich riesig als die Band aus Long Island (New York) nach langen Warten Ende 2016 den Nachfolger von Cost Of Living (2013) ankündigte. Dort setzte Incendiary zugegebenermaßen die Messlatte wirklich extrem hoch an und man war gespannt, was einen auf dem neuen Material erwarten durfte. Als im März 2017 mit Bekanntgabe von Thousand Mile Stare auch der erste Song The Product Is You veröffentlicht wurde, war klar, dass das dritte Incendiary Album wieder ein sehr gutes wird.

Incendiary - Thousand Mile Stare Band 2017
Incendiary veröffentlichte Anfang Mai 2017 ihr neues Album „Thousand Mile Stare“

Thousand Mile Stare umfasst zehn neue Songs, die wie schon die Vorgänger den typischen Incendiary-Sound bieten. Das bedeutet bissigen, „metalisch“ angehauchten Hardcore mit messerscharfen Breaks, harten Riffs und Sänger Brendan Garone mit seiner unverwechselbaren Stimme, der die Texte, metaphorisch geschrieben, Maschinengewehr-ähnlich hinaus ballert und die Message in den Köpfen der Hörer einhämmert. Der Gesang klingt so ein wenig nach Beastie Boys.

Unterschied beziehungsweise neu auf Thousand Mile Stare ist, dass die Crossover-Elemente noch viel mehr herausstechen als noch bei Cost Of Living. Es gibt immer wieder Parts in denen Incendiary wirklich extrem an Bands wie Rage Against The Maschine erinnern. Der Sound ist wirklich extrem vielseitig und ausgereift.

- UMFRAGE -
– Jahresumfrage: Was war dein Album des Jahres?

Jetzt teilnehmen »

Get yourself on a higher level
Break the plane and i’m with you

Song „Poison“

Wie von der Band gewohnt, werden auch auf den neuen Songs auch gesellschafts- und sozialkritische Themen behandelt. Incendiary predigte schon immer niemals aufzugeben und einzustecken; ganz egal wie aussichtlos die Lage ist; so auch auf Thousand Mile Stare.

Es gibt an dem Album wirklich rein Null auszusetzten. Die einzelnen Songs sind allesamt oberste Liga; das Cover, die Produktion, die Lyrics, das Gesamtwerk. Es passt einfach alles. Incendiary konnten mit dem neuen Album an den überragenden Vorgänger anknüpfen und liefern mit Thousand Mile Stare ein perfektes Hardcore Album ab. Bleibt nur zu hoffen, dass die Show auf dem Groezrock nicht der einzige Europa Auftritt der Band war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Incendiary – Thousand Mile Stare

Band: Incendiary
Album: Thousand Mile Stare
Label: Closed Casket Activities
Release: 05. Mai 2017
Format: Album
Tracklist:

01. Still Burning
02. Hanging From The Family Tree
03. Front Toward Enemy
04. Awakening
05. The Product Is You
06. No Purity
07. Hard Truths Cut Both Ways
08. Sell Your Cause
09. Fact Or Fiction
10. Poison

- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2022

Playlist folgen »

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragNEW NOISE FEST 2017: Die 12. Ausgabe des Festivals in Karlsruhe
Nächster BeitragRAW POWER – Interview mit der Hardcore-Punk Legende aus Italien
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.
incendiary-thousand-mile-stare-review-2017Bei keiner anderen Band habe ich solange auf ein neues Release hingefiebert wie bei Incendiary. Die Freude war natürlich riesig als die Band aus Long Island (New York) nach langen Warten Ende 2016 den Nachfolger von Cost Of Living (2013) ankündigte. Dort setzte Incendiary...

7 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein