Jack Pott - Bomben über Disneyland (2022)
Jack Pott - Bomben über Disneyland (2022)
- Werbung -
WTF Records

Jack Pott werfen Bomben über Disneyland ab. Es handelt sich dabei um das Debütalbum der deutschsprachigen Indie-Punkband aus Bad Schwartau in Schleswig-Holstein. Klingen jetzt nicht ganz so, wie die üblichen Nordlichter-Indiepunks wie Turbostaat oder so, sondern eher nach modernem Punk, durchaus mit Ska-Anleihen, wobei die Trompeten eigentlich nur bei Urlaub auf meinem Balkon ausgepackt werden. Das auch die Hosen und Die Ärzte Vorbilder sind, merkt man auch an gewissen Bezügen.

Prima kommt das Titellied an, das ich auch als Highlight der Platte bezeichnen möchte. Szenekritik gibts bei So Indie (mit Feature Zirkel), Du machst den Punk kaputt (das aus meiner Sicht zweite Highlight des Albums) und bei dem 30-sekündigen California. Synthpop gibts mit WTS, was für „Wir tanzen scheiße“ steht. Abgerundet wird das Album durch den Song Alle meine Freunde, der bereits auf der ersten EP Adoleszenzgeschichten (2020) zu finden war. Nun ist der Song jedoch angereichert um die beiden Special Guests Grundhass und Drei Meter Feldweg. Eine Liebeserklärung an AKK (mit Bundeswehr) fehlt genau so wenig wie Kritik an der Jugend von heute (Fehler im System). Naja. Find ich ja immer ein bisschen albern… Egal. WTS und Alle meine Freunde sind auch ziemliche Highlights auf dem Album.

Insgesamt ein nettes Album für zwischendurch. Nicht schlecht für eine Band, die ich nur deshalb ausgewählt habe, weil ich den Bandnamen so bescheuert fand.

  1. Bomben über Disneyland
  2. Am Ende meiner Leitung
  3. Urlaub auf meinem Balkon
  4. Ohne dich
  5. So Indie (feat. Zirkel)
  6. Antiparty
  7. Karstadt
  8. Fehler im System
  9. California
  10. Du machst den Punk kaputt
  11. Die Anderen
  12. Bundeswehr
  13. WTS
  14. Alle meine Freunde (feat. Drei Meter Feldweg & Grundhass)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- NEWSLETTER -
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragPFF-Zine #4 ::: Review (2022)
Nächster Beitrag10 Records Worth To Die For: #173 mit Andrew Neufeld (Comeback Kid)
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc. nach dessen Einstellung wechselte er mit Max zu AWAY FROM LIFE.
jack-pott-bomben-ueber-disneyland-review-2022Insgesamt ein nettes Album für zwischendurch.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein