- Werbung -
WTF Records

An einem Donnerstagabend ging es von Köln nach Wermelskirchen ins AJZ Bahndamm. Ich freute mich endlich mal diesem Laden zu sehen, der überregional bekannt und geschätzt wird. Die Location lässt dann das Herz einen D.I.Y.-Fan höherschlagen und ist schon alleine ein Besuch wert, denn da steckt viel ehrenamtliche Liebe und Herzblut drin.

Sidewalk Surfers
Sidewalk Surfers

Den Anfang an diesem Abend machten die Sidewalk Surfers aus Saarbrücken. Die Jungs brauchten kurz um reinzukommen, danach lieferten sie aber eine ordentliche Performance ab und brachten die rund 30 Leute im AJZ gut in den Abend. Die Band spielten dabei soliden Melodic-Punk, der sehr eingängig ist. Passend zur Tour hat die Band gerade ein neues Album rausgebracht mit dem Namen Growing Up Is A Mess. Gerne mal reinhören!

Nach kurzer Umbauphase folgten Public Serpents, eine Band, die aus einigen Vertretern der US-Crackrock-Steady-Szene besteht, u.a. Skwert von Choking Victim. Diese optische und musikalische Richtung wurde von den fünf Männern auch sofort eingeschlagen. Es folgte feinster Sound ala Leftover Crack und Choking Victim. Die Band machte dabei richtig Betrieb auf der Bühne und legten eine extreme Spielfreude an den Tag. Klasse Live-Band! Die Band zeigte ihre ganzen Hits von Hated by Nation, Armageddon Stomp bis When Pigs Lie, plus einem gelungenen Cover von Crack Rock Steady. Nach drei Zugaben und einem ziemlich erschöpften Sänger waren alle Besucher*innen restlos überzeugt von dieser Performance und gingen zufrieden nach Hause.

Die Band ist noch ein wenig auf Europatour und ein Besuch ist nur zu empfehlen. Nach einem Konzert in London ist der Band leider der Van aufgebrochen worden und teures Equipment entwendet worden, sodass die Band um Spenden bittet!

- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein