- Werbung -
Nuclear Blast

Nach ihrem selbstbetitelten Debüt (2011) und der EP Halveksunnan Aika (2015) präsentiert uns die finnische Hardcore Band M.O.R.A. mit Enteet ihr nunmehr drittes Release.

MORA (Bild zur Verfügung gestellt vo Subkultura Booking)

Enteet enthält sieben neue Hardcore-Kracher, die genau dort anknüpfen wo die M.O.R.A. bei Halveksunnan Aika aufgehört hat: wütender, stets nach vorne gehender Female-Fronted-Hardcore, der in finnisch von gleich zwei Sängerinnen vorgetragen wird.

Auch wenn man von den Texten dadurch zunächst einmal (vermutlich) nichts versteht, hat die Tatsache das M.O.R.A. in ihrer Heimatsprache zu zweit singen seinen ganz besonderen Charme und natürlich auch absoluten Wiedererkennungswert. Ich kenne zumindest keine weitere Hardcore Band, die ihre Songs auf finnisch vorträgt oder gleich zwei Sängerinnen hat!

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Soundmäßig geht die EP in Richtung New York Hardcore ala Madball oder Sick Of It All in dem leichte Metal-Elemente einfließen. Eine weitere Assoziation, die aufkommt, ist Walls Of Jericho, da stimmlich beide M.O.R.A. Frontfrauen Candace ähneln.

Alles in allem sehr runde Sache! Liebhaber von Hardcore, der hier und da leicht in Metalcore abdriftet, dürften mit M.O.R.A. jedenfalls ihre wahre Freude haben!

Bandcamp

Mit dem Laden des Inhalts akzeptierest du die Datenschutzerklärung von Bandcamp.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Im Oktober könnt ihr euch davon überzeugen, dass M.O.R.A. nicht nur auf Platte sondern auch live ein ordentliches „Brett“ sind. Hier die Termine:

M.O.R.A. Tour 2017

13.10.17 D-Oldenburg, Alhambra Oldenburg
14.10.17 D-Leisnig, Ajz Leisnig
15.10.17 D-Rostock, Am Bagehl
16.10.17 D-Berlin, Schokoladen
17.10.17 D-Halle, tba.
18.10.17 CZ-Teplice, Club 3ožák Teplice
19.10.17 CZ-Prag, Café Na půl cesty
20.10.17 D-Dresden,Louise
21.10.17 D-Hamburg, Menschenzoo
22.10.17 D-Osnabrück, Dirty + Dancing Osnabrück

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Bewertung
72 %
Vorheriger BeitragSodium – Odyssey ::: Review (2017)
Nächster BeitragThe Retarded Rats – I Hate Chocolate (Flexi) :::: Review (2017)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein