WIZO, Rantanplan, Frau Doktor, Oxo86 – alles Bands, die mir beim hören von Mona Reloaded in den Sinn komm. Und alles Bands, die ich persönlich sehr feier – selbstredend (selbstschreibend?!) also, dass für Mona Reloaded das gleiche gilt.

Der Vergleich zu Oxo86 kommt dabei nicht von ungefähr, denn Mona Reloaded kommt wie der „große Bruder“ aus dem brandenburgischen Brenau.

Die Band hat sich den deutschsprachigen Punk-Rock verschrieben, der durch den ordentlich Einsatz von Trompete und Saxophon auch gut und gerne Ska-Punk betitelt werden könnte. Ich finde jedoch, dass die Geblässe eher „Zusatz“ zum Punk-Sound sind und den Sound begleiten – gerade das steht den Songs richtig gut. Hinzu kommt eine Oi!-Kante, die dem Debütalbum der Bernauer ordentlich Straßen-Faktor einhauchen.

Katerstimmung kommt hier allenfalls nach dem Hören der Platte auf – eigentlich müsste das gute Stück Partystimmung heißen. Sehr runde Sache!

Katerstimmung ist im November 2017 auf Sunny Bastards Records erschienen.

- Werbung -
Nuclear Blast

BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragBretinga Open-Air 2018 verkündet Line-Up
Nächster BeitragThe Offenders – Heart Of Glass ::: Review (2018)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, singe selbst in einer Band namens Thin Ice, spiele Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein