Hardcore hat weit mehr zu bieten als bekannte Szene-Größen wie Madball, Comeback Kid oder Sick Of It All. Hier eine weitere Ausgabe unserer Rubrik “Neue Hardcore Bands”.

Seit der letzten Ausgabe hat sich so einiges angesammelt, so dass wir euch auch diesmal wieder 16 Bands präsentieren können. Have Fun!

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback und weitere Bands, die eurer Meinung nach in der Liste auftauchen sollten. Hinterlasst uns einfach einen Kommentar.

Weitere Ausgaben zu „Neue Hardcore Bands“ »

Neue Hardcore-Bands zum Reinhören

Symbolbild by Michelle Olaya (Band: Violent Reaction)

1Ill Blood (Hardcore – Wien, AT)

Ill Blood ist eine neugegründete Hardcore-Band aus Österreichs Hauptstadt Wien, die sich aus aktiven bzw. ehemaligen Mitgliedern von Bands wie Demonwomb, Anchors Up, Nothing Gold Can Stay, Karaoke Bash und Eisberg zusammensetzt. Nach einer Zwei-Song-starken Demo soll 2019 eine Debüt-EP über Farewell Records erscheinen. Wenn ihr auf Hardcore im Stile von Lockin‘ Out Records steht, solltet ihr unbedingt einmal reinhören!

2Gutter Knife (Hardcore-Punk – Brighton, UK)

Nach einer Demo im vergangenen Jahr, veröffentlichten Gutter Knife vor wenigen Tagen ein Promo-Tape zu ihrem Debütalbum, das Anfang 2019 erscheinen soll. Gutter Knife spielen wütenden Hardcore-Punk. Klares Erkennungsmerkmal der Band ist sicher der sehr britisch klingende Gesang. Ballert!

3The Verdict (Straight Edge – Virginia, USA)

Nachdem Break Away im Herbst diesen Jahres ihre Auflösung bekanntgaben, gibt es mit The Verdict schon die insgeheime Nachfolgeband. So sind im Line-Up gleich vier ehemalige Break-Away-Mitglieder vertreten. The Verdict umfasst weiterhin Members von Bands wie Red Vision, Downfall, Neuromancer, Shattered Xistence und Watchdogs. Ende Oktober veröffentlichte The Verdict mit Hostis Humani Generis ihre Debüt-EP über Edgewood Records.

4Warheads (Metal-Hardcore – Manchester, UK)

In the Vein of Cro-Mags! Wenn ihr mit der New-York-Hardcore-Legende etwas anfangen könnt, dann werdet ihr Warheads aus Manchester lieben! Die Band setzt sich aus Mitgliedern der mittlerweile aufgelösten Survival zusammen. Im November veröffentlichten Warheads ihr Demo mit vier Songs, die definitiv Bock auf mehr machen.

5Unfaded (Hardcore – Göttingen, GER)

Unfaded aus Niedersachsen ist eine noch recht „frische“ Hardcore-Band, die mit Work/Life Balance erst Anfang Februar ihre Debüt-EP veröffentlichte. Der Sound, der sich irgendwo zwischen Hardcore, Metal, Punk und Beatdown einordnet, kommt dabei stets aggressiv und rough daher. Starkes Debüt!

6Finalizer (Hardcore – Berlin, GER)

Neues aus der Hauptstadt! Finalizer spielen sehr brachialen Hardcore mit absoluter Mosh-Garantie. Mit Faith Denial veröffentlichte die Band erst erst im Frühjahr diesen Jahres ihr Debüt, mit dem die Jungs auf sich aufmerksam machen konnten.

7Truth Cult (Hardcore-Punk – Maryland, USA)

Wenn sich ehemalige Mitglieder von Pure Disgust, Give und Post Pink zusammentun, kann eigentlich nur Gutes rauskommen, oder? Truth Cult spielen melodischen Hardcore-Punk, der an Bands wie Dag Nasty, Lifetime und All erinnern lässt. Erst vor wenigen Tagen erschien eine erste EP mit sechs Songs, die ihr auf der Bandcamp-Seite der Band anhören könnt. Kann was!

8Lost In Life (Hardcore – Frankfurt am Main, GER)

Bis vor wenigen Tagen sind Lost In Life aus Frankfurt komplett an mir vorbeigegangen. Ganz zufällig bin ich dann glücklicherweise auf Facebook über die Band gestolpert. Die Jungs knallen einem astreinen Hardcore auf den Latz, der ordentlich ballert. Nach einer zwei Song starken Demo, die 2017 erschienen ist, veröffentlichte Lost In Life in diesem Jahr ihr Debüt Beyond The Compass Of Human Understanding. Brett!

9Ekulu (NYHC – New York, USA)

Ekulu spielen, wie ihre Herkunft vermuten lässt, klassischen New York Hardcore. Dass die Jungs von Bands wie Cro-Mags und Bad Brains beeinflusst sind, ist jedenfalls unüberhörbar. Ich hatte zu ihrem Demo, das erst in diesem Jahr erschienen ist, ein YouTube-Kommentar gelesen, das Ekulu ganz gut zusammenfasst:“ Like Raw Deal meets Ringworm via Leeway.“ Ihr wisst also was euch hier erwartet! 2019 soll dann eine neue EP über Triple B Records erscheinen.

10Dominant Force (Metal-Hardcore – Florida, USA)

The Age of Quarrel is not over yet! Das gleiche was bei Warheads geschrieben wurde, könnte auch bei Dominant Force stehen – nur eben das diese auch Florida und nicht England kommen. Mit We Don’t Want The Last Laugh veröffentlichte die Band in diesem Jahr ihre erste EP, die für mich zu den stärksten Veröffentlichungen des Jahres gehört – der Gesang ist einfach irre! Mal gespannt was bei Dominant Force 2019 so kommen wird.

11Word On The Streets (Hardcore – Nordrhein-Westfalen, GER)

Anders wie der Bandname zunächst vermuten lässt, spielen Word On The Streets keinen englischsprachigen Hardcore, sondern tragen ihre Songs in Deutsch vor. Textlich wird dabei hauptsächlich, oft recht kritisch, auf die eigene Szene Bezug genommen. Hat so ein wenig etwas von Ghetto Justice – also sowohl textlich als auch musikalisch. Nach einer Demo aus dem vergangenen Jahr, legte Word On The Streets in diesem Jahr ihre Debüt-EP Unity​/​Utopie vor, die über dem ebenfalls recht frischen Label Snakepath Records erschienen ist. Richtiges Produktionsbrett!

12Wise (Youth Crew – Kalifornien, USA)

Wise aus San Diego ließen ihrem Demo aus dem vergangenen Jahr vor kurzem ein Promo-Tape folgen, welches die Wartezeit auf ihr Debüt, das über Undertone Records erscheinen soll, überbrückt. Die Band spielt 80er bzw. 90er Youth Crew im Stile von Bands wie Turning Point und Floorpunch.

13Stigmatism (New York Hardcore – New York, USA)

Alleine durch den Bandnamen, das Cover-Artwork ihrer Demo und dem ersten Riff dieser, weiß man was einen bei Stigmatism erwartet: Frühachtziger New York Hardcore! Wüsste man es nicht besser, könnte die Demo auch der Nachfolger von Agnostic Fronts Debüt United Blood (1983) sein. Neun Songs, keine 10 Minuten Spielzeit sprechen eine klare Sprache: Hier geht schnell, direkt und kompromisslos zur Sache. Das Demo des Jahres? Vielleicht, sicher einer der stärksten. FFO: Agnostic Front, Urban Waste, Antidote, The Mob.

14Diztort (Hardcore – Kalifornien, USA)

Diztort ist eine Hardcore-Band aus Huntington Park, Kalifornien, die seit 2017 gemeinsam unterwegs ist. Nach einer Demo im gleichen Jahr, folgte 2018 ihre Debüt-EP mit dem Titel Hell Is… über Advanced Perspective. Musikalisch gehen Diztort in Richtung von NYHC-Bands wie Breakdown und 90er Cleveland-Bands wie Integrity.

15Reaction (Straight Edge – New York, USA)

Nach Stigmatism und Ekulu sind Reactions die dritte und letzte Band aus New York für diese Ausgabe. Auch hier gibt es den typischen New Yorker Sound, der sich jedoch, anders als bei den ersten beiden, mehr an den 1990er Bands orientiert. Beim Durchhören ihres Demos kommen Assoziationen zu Bands wie Judge und Bold auf. Sehr starkes Release, das Lust auf mehr macht!

16Silent Youth (Hardcore – Bayern, GER)

Silent Youth ist eine noch recht junge Hardcore-Band aus Bayern, die mit Other Side erst vor kurzem ihr Demo veröffentlichte. Dass die Jungs dort von Expire beeinflusst wurden, ist bei den vier Songs jedenfalls unüberhörbar!

Weitere Ausgaben zu „Neue Hardcore Bands“ »

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben