Nixda! - Zuckerbrot und Weizenbier (2020)
Nixda! - Zuckerbrot und Weizenbier (2020)
- Werbung -
Nuclear Blast

Nixda! aus Hamburg haben sich 2013 gegründet und hauen am 15. Mai 2020, ganze sieben Jahre später, ihren ersten Longplayer über Pauli Punker Records raus. Das Debütalbum Zuckerbrot und Weizenbier enthält dreizehn Songs, auf denen Nixda! dem Hörer deutschsprachigen Punk präsentieren. Einfachen Punk – guten einfachen Punk!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Umfrage -
AWAY FROM LIFE Leserumfrage 2020

Manchmal etwas rumpelig, dafür mit viel Leidenschaft und Frische. Eigentlich genau das, was Punk mal ausgemacht hat. Textlich sozialkritisch und mit klarer linker Positionierung, wird eine schöne Mischung aus Kritik und Partylaune erzeugt, zu der die Musik hervorragend passt. Einfache Rhythmen paaren sich mit schönen Melodien, harten Riffs und gelungenen Tempi-Wechseln, so dass die Songs abwechslungsreich daherkommen. Eine Besonderheit ist die Querflöte, die zusätzlich zu den üblichen Instrumenten, bei einigen Songs dazu kommt. Querflöte? Ja, Querflöte und ob ihr es glaubt oder nicht, es passt sehr gut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Superpraktisch und Vielen Dank, die ihr euch hier im Beitrag anhören könnt, sind neben St. Pauli meine Anspieltipps, aber mein Favorit auf Zuckerbrot und Peitsche ist Solidarität (2020 Version). Solidarität hat meiner Meinung nach großes Potenzial ein Klassiker zu werden. Musikalisch ein Brett und textlich auf den Punkt.

Nixda! Oh doch! Ganz klare Empfehlung von mir.

- Spotify-Playlist -

Die Spotify-Playlist zu unserem Jahresrückblick: Best-Of Hardcore-Punk 2020:

PLAYLIST FOLGEN »

BEWERTUNG
Rating
Vorheriger BeitragTHE BLOODSTRINGS veröffentlichen neues Video „Hookline“
Nächster Beitrag10 Records Worth To Die For: #121 mit Matze (Herzblut)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein