Mit Odio Social hat sich Break The Silence neben The Flicts und Agrotoxico eine weitere Punk-Band aus Brasilien unter den Nagel gerissen. Und eins vorab; wie bei den beiden anderen Bands bewies Break The Silence auch mit Odio Social ein glückliches Händchen. 2014 veröffentlichte die Band mit „Jovens Mortos“ ihr drittes Studioalbum mit insgesamt 13 Songs, gesungen in ihrer Landessprache Portugiesisch.

Auch wenn sich die Lebensumstände in Brasilien in den vergangenen Jahrzehnten gebessert haben, ist das südamerikanische Land wirtschaftlich und sozial noch lange nicht mit den meisten europäischen Nationen zu vergleichen. Und genau das Odio Social sowohl klanglich als auch textlich auf „Jovens Mortos“ zum Ausdruck! Geboten wird bitterböser und extrem wütender Hardcore-Punk der kein Auge trocken lässt. Dazu streut die Band immer wieder Einflüsse aus den Thrash-Bereich, welche die Songs noch facettenreicher wirken lässt. Geiles Teil!

Tracklist:

  1. Jovens Mortos Não Fazem E Não Contam Histórias 2:22
  2. Me Dá Um Cigarro 1:56
  3. Não Passarão 2:24
  4. Corvos, Abutres E Chacais 2:26
  5. Vai Sofrer 2:18
  6. Motör Redson 3:03
  7. Catástrofe 0:48
  8. Segue Calado 2:07
  9. Muralha De Hipócritas 1:35
  10. Dança Dos Ratos 1:34
  11. Estado Grave 2:18
  12. Cartas Marcadas 2:54
  13. Napalm Neles 3:30
- Werbung -
BDHW

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben