- Werbung -
Optimist

Wie gewohnt, liefert das Plastic Bomb auch mit Ausgabe 95 ein tolles Zine mit Interviews von Discharge, Hammerhead oder Fahnenflucht und Berichte, Reviews & weiteren Neuigkeiten aus der Szene.

Review zum Plastic Bomb #95

Bereits bevor die 95te Ausgabe des Kult-Zines Plastic Bomb erschienen ist, gab es so einigen Grund zur Vorfreude. So stimmte ein Teaser-Video in YouTube auf die neue Bombe ein und auch das tollgestalte & mit großartigen Bands bestückte Cover sorgte für gute Stimmung.

Die 95te Ausgabe des Plastic Bombs ist wieder prall gefüllt mit Interviews von und mit Discharge, Fahnenflucht oder Hammerhead. Neben den ganzen Szene-Bekanntheiten führte das Plastic Bomb auch Interviews mit einigen Newcomer-Bands, welche in den vergangenen Monaten ein neues Album an den Start brachte. So zum Beispiel Disco//Oslo, Human Abfall, Femme Krawall, Gurr oder Auf Bewährung. Das macht alles Spaß zu lesen, man kann sich großartig über die Bands informieren und man bekommt einen sehr guten Einblick darüber wie die Bands sonst so ticken.

- Werbung -
Ninetynine

Besonders gelungen ist der Bericht „Punk in der Provinz“. Dieser berichtet über das Jugendzentrum in den Dörflein Burglengfeld, in den regelmäßigen Punk-Shows stattfinden. Großartig! Das können sich viele dörfliche Jugendzentren mal ein Beispiel daran nehmen! Anstatt Böhse Onkelz aus den kratzenden Boxen zuhören sich einfach mal sinnvoll einbringen!

Interessant ist auch der Artikel zu der Sampler-Reihe „Punk – A World History“. Leider ist die Schrift so klein und die Typografie nur schwer lesbar. Am Layout hat das Plastic Bomb allgemein hier und da noch Luft nach oben!

Ansonsten bietet das Plastic Bomb #95 die gewohnt gut gelieferten Inhalte. Auf der CD-Beilage gibt es 29 Songs von mir weitestgehend zuvor unbekannten Bands. Da ist sicher für jeden/r das ein oder andere Goldstück dabei! Fazit: Ab zum nächsten Bahnhofskiosk und kaufen!

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben