Road Rage – Beware Of The Monkey (CD – 2016)

In eigenhand haben Road Rage aus der Ecke Limburg ihr erstes Album veröffentlicht. Seit ihrer EP, welche 2014 veröffentlicht wurde, hat sich auch was getan. Bassist Jan hat zwar immernoch die Aufgabe zu singen, jedoch mehr im Background. Die elf Songs sind wesentlich Hardrocklastiger als erwartet. Meine absoluten Highlights sind vor allem der Song “Demon”, welcher mich sehr an Iron Maiden erinnert. Weniger musikalisch, mehr vom ausgestrahlten Flair denke ich jedes mal an “Aces High”. Der Schlusssong “Drink, F#@k & Fight” ist nicht nur lyrisch nah an GG Allin, auch musikalisch der punkigste Song der Scheibe.

Das Album lässt sich wohl ganz gut mit Gluecifer’s “Automatic Thrill” vergleichen. Zu punkig für Hardrock, zu rockig für den Punker. Ein super Album ohne Tiefpunkte und mit umso mehr Highlights. Weiter so!

Reinhören (und bestellen) könnt ihr die Scheibe hier:

- Werbung -
BDHW

Demons Run Amok - Fest

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben