Teilen
- Werbung -
Christmas

The Casualties sind seit ihrer Gründung 1990 nicht mehr aus der Street-Punk Szene wegzudenken. Sie prägten und prägen die Begriffe Street- oder Chaos-Punk wohl wie bisher keine andere Band der Punkgeschichte. Das spiegelt sich nicht nur in ihrer Musik, sondern vor allem auch in ihrem äußeren Auftreten wieder. Hierzu zählen lange bunte Irokesen und schwere, mit Nieten besetzte Lederjacken. Doch mit zunehmendem Erfolg wurde auch die Kritik an The Casualties lauter.

The Casualties - Chaos Sound - Street-Punk Band“Die Band hätte sich selbst verraten und denke nur noch kommerziell”. Totaler Schwachsinn! Jorge, Jake, Rick und Meggers spielen immer noch kleine Club-Shows, touren mehrmals jährlich auch in Ländern, in denen vor allem arme Menschen leben und treten ihrem Publikum auch nach einer Show immer offen gegenüber. Einzig die Vorwürfe der Vergewaltigung von Frontmann Jorge, die seit ein paar Jahren bestehen, sind ein kleiner Wehrmutstropfen. Jorge soll Mitte der 90er eine Frau vergewaltig haben. Die Frau beschuldigte den Sänger aber erst mehr als 15 Jahre nach der mutmaßlichen Straftat. Zeugen hierfür gibt es bis heute nicht!

Unbeirrt davon begaben sich The Casualties Anfang 2015 ins Studio, um den Nachfolger von Resistence (2012) aufzunehmen. Doch das neue Album mit den Titel Chaos Sound sollte erst ein ganzes Jahr später erscheinen. Im Januar 2016 war es dann soweit und Chaos Sound erschien auf Season Of Mist. Herausgekommen ist die beste Veröffentlichung seit ihrem Kracher-Album Under Attack 2006.

Bei den insgesamt 15 Songs folgt eine Hymne der nächsten. Dabei setzt sich der Trend, dass die Band vermehrt Einflüsse aus den Bereichen Trash und Metal mit ihren Songs einfließen lässt, weiter fort. Das steht den Punx aber außerordentlich gut und trägt zu einem extrem abwechslungsreichen und vielseitigen Album bei. Dabei bleibt der Fokus aber jederzeit ganz klar auf Punk-Rock!

- Werbung -

Man merkt in jedem Akkord, dass die Band in ihrer Besetzung seit vielen Jahren zusammenspielt und man genau weiß, wie man klingen möchte. Das Gitarrenspiel von Jake, Jorge Herrera’s angepisste, dreckige Stimme, der tolle Backgroundgesang… The Casualties haben über die Jahre ihren eigenen Sound geschaffen und diesen setzten sie auf Chaos Sound nahezu perfekt um. Dabei wird nicht lange gefackelt, sondern es geht ganz nach ihrer Band-manier direkt auf die Zwölf. Müsste ich die drei Höhepunkte des Album auswählen, wären es die Tracks Running Through The Night, Keep Your Distance und der Titeltrack Chaos Sound. Zu Letzterem haben The Casualties übrigens erst vor ein paar Wochen ein tolles Video veröffentlicht. Auch die Coverversion des Motorhead Klassikers R.A.M.O.N.E.S. muss erwähnt werden. Der Song befindet sich schon seit mehreren Jahren auf der Setlist von The Casualties und wurde auch schon lange vor dem Tod von Lemmy Kilmister aufgenommen. Sowohl Motorhead, als auch die Ramones, zählen nicht erst seit gestern zu den großen musikalischen Einflüssen der Casualties.

Fazit: Chaos Sound ist ein tolles Hardcore-Punk Album geworden, welches man Bands, die bereits über 25 Jahre bestehen, so oft gar nicht mehr zutraut. Ich persönlich bin, positiv – nein, sehr positiv überrascht und freue mich schon jetzt, die neuen Songs auch live hören zu können. Casualties Army will never die!

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
9
Teilen
Vorheriger BeitragACIDEZ veröffentlichen im März neues Album
Nächster BeitragBAD RELIGION kündigen neues Album an
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

9 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben