- Werbung -
Dead Serious Recordings

The Godfathers Of Hardcore, die Film-Dokumentation der beiden Hardcore-Urgesteine Roger Miret und Vinnie Stimga von Agnostic Front, ist nun endlich auch digital erhältlich. Vorerst dürfen sich jedoch nur ITunes-Nutzer über den Film freuen. Dort ist die Doku sogar mit deutschsprachigen Untertitel verfügbar. Der deutsche Titel des Films lautet dabei Die Paten des Hardcore. Laut Produzent Ian McFarland sollen in den kommenden Wochen und Monaten weitere Streaming-Anbieter folgen.

Ihr könnt The Godfathers Of Hardcore hier ansehen.

Der Film wurde im November 2017 erstmalig in den USA ausgestrahlt und feierte im Dezember vergangenen Jahres dann auch auf dem heimischen Pay-TV-Sender Showtime im Fernsehen Premiere. Im Februar 2019 wurde The Godfathers Of Hardcore mit Berlin auch erstmalig in Deutschland ausgestrahlt.

Die Doku über die Hardcore-Legenden Roger Miret und Vinnie Stigma

Roger Miret (Bild zur Verfügung gestellt von Gordeon Music)

The Godfathers of Hardcore erzählt die Bandgeschichte der bereits 1982 gegründeten NYHC-Legende Agnostic Front und geht dabei allen voran näher auf die beiden Hauptakteure Roger Miret und Vinnie Stigma ein.

- Werbung -
Optimist

McFarland begann die Arbeiten an der Dokumention bereits im Jahr 2014 und finanzierte das Projekt über eine Crowdfunding-Kampagne. Ob der Film anschließend auch auf DVD veröffentlicht oder auf Streaming-Portalen ausgestrahlt wird, ist bisher nicht bekannt.

Europa-Tournee und neues Agnostic Front Album

Agnostic Front kommen im Sommer dann wieder zu uns auf Europa-Tournee, bei der unter anderem auch ein Auftritt auf dem Mission Ready Festival auf dem Programm steht. Die Band plant weiterhin die Veröffentlichung des Nachfolgers von The American Dream Died, der noch 2019 erscheinen könnte. Die guten Neuigkeiten zu Agnostic Front reißen also nicht ab!

Agnostic Front – Sommer-Tour 2019

21.06. Aachen – Musikbunker (Germany)
22.06. Dessel – Graspop Metal Meeting (Belgium)
23.06. Essen – Turock (Germany)
24.06. Berlin – SO36 (Germany)
25.06. Lodz – Magnetofon (Poland)
26.06. Jena – F Haus (Germany)
27.06. Zurich – Dynamo (Switzerland)
28.06. Valloire – Punta Bagna (France)
29.06. Ysselsteyn – Jera On Air (Netherlands)
30.06. Dijon – Les Tanneries (France)
01.07. Saarbrücken – Garage (Germany)
02.07. Freiburg – Atlantik (Germany)
03.07. Innsbruck – Livestage (Austria)
04.07. Landshut – Alte Kaserne (Germany)
05.07. Hünxe – Ruhrpott Rodeo (Germany)
06.07. Giebelstadt – Mission Ready (Germany)
08.08. Magdeburg – Factory (Germany)
09.08. Jaromer – Brutal Assault (Czech Republic)
10.08. Vienna – Viper Room (Austria)
11.08. Esztergom – Sportalso (Hungary)
12.08. Kosice – Collosseum (Slovakia)
13.08. Bratislava – Randale (Slovakia)
14.08. Pula – Uljanik Open Air (Croatia)
15.08. Pescara – Frantic Fest (Italy)
16.08. Caramagna Piemonte (CN) – Spazio Polivalente Last One To Die (Italy)
17.08. Bellinzona – Peter Pan (Italy)
20.08. Weinheim – Cafe Central (Germany)
22.08. Kassel – Goldgrube (Germany)
23.08. Cologne – Essigfabrik (Germany)
24.08. Sulingen – Reload Festival (Germany)
25.08. Esbjerg – Konfus (Denmark)
26.08. Malmö – Plan B (Sweden)
27.08. Oslo – Parkteatret (Norway)
28.08. Stockholm – Kraken (Sweden)
29.08. Gothenburg – Musikens Hus (Sweden)
30.08. Flensburg – Roxy (Germany)
31.08. Niedergörsdorf – Spirit Festival (Germany)

https://www.facebook.com/GodfathersOfHardcore/photos/a.900434643378685/2256524474436355/?type=3&__xts__%5B0%5D=68.ARDRY4B1s0EhSvwQy8C9gwsfRi7yzTQm2k8KH90PwlrWrh2NXtjQ3wzVRJaJllqAvyYCHqh_KKAdHaqAupOnRyMwJ_w8V79kL9J2Y4c7g6i0-Bn77oMQ3YI79096iLNK1ThUMJmmVxx6CNgxO0Xk2Sj6BI1PW4BooisBJlP0lrLgHLtZnjTsy4LEr30sRuzV1l37sE4QKu9jR8SfPzyiowXl9oUiMUrnVEBNWg6StPzZe6LB2ypHPfMj-C2gXAB70BAtNePnO-q5-9gx8ly7FgDb8-KpMRohE4hU7bWw3HX7vCCwakUYteIkZGH9CVEiNI4VeATihdLRVWj4JFLoRzp6Kg&__tn__=-R

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben