The Rumjacks haben mit Saints Preserve Us! ihr bereits viertes Album veröffentlicht. Die Irish-Folk Punk-Band, die 2008 in Sydney gegründet wurde, dürfte einigen von euch durch den Song An Irish Pub Song bekannt sein, mit dem man den musikalischen Durchbruch schaffte. Die mittlerweile 46 Millionen Aufrufe auf YouTube kommen zu dem Video nicht von ungefähr!

The Rumjacks (Bild zur Verfügung gestellt von Kinda Agency)

So ist es keine Überraschung, dass die Australier auch auf Saints Preserve Us! wieder Irish-Folk-Musik mit Punk-Rock kombinieren. Und das machen sie auch weiterhin in gewohnt unkomplizierten Stil. So bewahren sich The Rumjacks auch auf ihrem neuen Album ihre Authentizität und präsentieren dem Hörer rohen, ungehobelten Irish-Folk-Punk, der wahlweise zum Tanzen,Trinken oder Mitgröhlen inspiriert.

Den Anfang des Albums macht der auch schon als Musikvideo veröffentlichte Titeltrack Saints Preserve Us!. Eine Nummer, die sofort zum Tanzen und Zappeln verführt, während dann bei Bus Floor Bottles die Stimmbänder hoffentlich schon zum Mitsingen geölt sind.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Während A Smugglers Song ganz Irish-Folk traditionell mit einer Flötenmelodie beginnt, überrascht das zu Beginn ebenfalls traditionell erscheinende Fare Evader im Mittelteil mit einer Reggae-Einlage.

Meine Favoriten auf dem Album sind A Smugglers Song, das am Anfang träumerisch die Grüne Insel vor dem inneren Auge auftauchen lässt und der Singalong-Track If It Kills Me.

Auch wenn das Album also durchaus auch Überraschungen zu bieten hat, haben eines alle Songs auf Saints Preserve Us! gemeinsam: Die Irish-Folk-Punk-Note, die jedem Fan des Genres ein Lächeln aufs Gesicht zaubern dürfte.

Tracklist:

1. Saints Preserve Us
2. Billy McKinley
3. Bus Floor Bottles
4. An por ar buile (The mad puck goat)
5. Last Orders
6. Cold London Rain
7. Fare Evader
8. The Foreman O’Rourke
9. A Smugglers Song
10. A Dozen Good Reasons to Weep
11. If It Kills Me
12. Cupcakes

- Werbung -
Demons Run Amok
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragBloodsucking Zombies From Outer Space – Nice Day For An Exorcism ::: Review (2018)
Nächster BeitragSick Of It All – Wake The Sleeping Dragon! ::: Review (2018)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

5 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein