- Werbung -
Dead Serious Recordings

Für wirklich lange Songs waren Trapped Under Ice bisher eigentlich noch nicht bekannt, aber auf ihrem dritten Studioalbum wurde alles, was die Band bisher fabriziert noch einmal kompensiert, so dass die 11 Songs in gerade einmal 14 Minuten heruntergeprügelt werden. Zugegebenermaßen vielleicht nicht das was man von Trapped Under Ice auf Heatwave jetzt erwartet hätte, doch es steht den Jungs außerordentlich gut.

Es ist doch häufig so, dass Bands mit zunehmenden Bestehen versuchen auf ihren neuen Veröffentlichungen neues zu probieren und ihren eigentlichen Sound so letztendlich komplett verlieren und dadurch nur unnötig zu verkomplizieren. Trapped Under Ice schlät mit Heatwave den entgegengesetzten Weg ein!

Schon bei No Relief, der ersten Single, die von Heatwave veröffentlicht worden ist, wurde klar, dass sich Einflüsse von der Zweitband von Sänger Justice, Angel Dust, und Schlagzeuger Brendan’s Turnstile, in den Sound von Trapped Under Ice eingeschlichen haben. Auch wenn diese Tendenz auch auf den restlichen Songs des Albums zu beobachten ist, bildet das „Grundgerüst“ der Tracks immer noch der typisch TUI-Klang.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Der Tatsache geschuldet, dass keiner der Songs die 2-Minuten-Marke knackt (der längste Song auf Heatwave dauert 101 Sekunden!), musste aber auch einiges „zurückgeschraubt“ werden, was Trapped Under Ice früher ausgemacht hat: Harte Breakdowns, gelegentliche Gitarrensolis und Gangshouts.

Heatwave ist ein Album, dass Trapped Under Ice Liebhaber aufgrund der oben beschriebenen Entwicklung spalten dürfte. Ein wirklich extremer, aber gleichzeitig auch extrem konsequenter Schritt der Band, doch der Mut wurde mit einem guten Album belohnt. Ich persönlich hätte mir trotzdem ein paar längere Songs im früheren „Trappder Under Ice-Muster“ gewünscht.

Achja, keine Ahnung was es mit dem „Kirschen essen“-Cover auf sich hat. Mit Trapped Under Ice ist gut Kirschen essen?

Tracklist

1. Backstabbed
2. XL
3. No Relief
4. Do It
5. Throw It Away
6. Pressure Is On
7. Oblivion
8. Slow Death
9. Heatwave
10. Other Side
11. Move

- Werbung -
Demons Run Amok

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben