- Werbung -
Dedication Records

World Be Free – das ist die neue Hardcore Band, über die zurzeit alle sprechen. Wenig überraschend, da World Be Free ausschließlich aus Mitgliedern von legendären Hardcore Bands besteht und mit Scott Vogel einen extrem charismatischsten Sänger vorweist. Dabei singt Scott auf eine von ihm doch recht ungewohnte Art und Weise, wie man es von ihm bei Terror überhaupt nicht kennt. Erst vor ein paar Tagen haben World Be Free ihre Debüt-LP The Anti-Circle auf Revelation Records herausgebracht. Ich konnte Scott Vogel ein paar Fragen zum neuen Projekt stellen.

AFL: Erzähl uns doch wie es zur Idee kam, World Be Free zu gründen. Hat der Bandname etwas mit dem NBA-Spieler zu tun?

SV: Ja, die Band ist nach dem NBA-Spieler World B. Free benannt. Er hat eine coole Vergangenheit und Geschichte. Also wenn du mehr erfahren willst, beschäftige dich mit seiner Vergangenheit. Ich hatte seit Jahren die Idee, eine Band im Stile von Turning Point, Dag Nasty und Gorilla Biscuits zu gründen. Ich höre ständig diese Bands und habe eine kleine Vorliebe für diesen Hardcore-Stil. Über Jahre war es nur eine Idee in meinem Hinterkopf, aber ich glaube, vor einem Jahr genau, kamen die Dinge ins Rollen und jetzt ist die Band Wirklichkeit geworden.

AFL: World Be Free besteht aus Mitgliedern von Bands wie STRIFE, GORILLA BISCUITS, JUDGE, ENVY und dir selbst, von TERROR. Wie habt ihr zueinander gefunden, um diese „All-Stars“-Band zu gründen?

- Werbung -
BDHW

SV: Die Band fand auf ziemlich einfache und natürliche Art und Weise zusammen. Ich hatte die Idee mit der Band und ergriff die Initiative. Ich ging zuerst zu Joe (ENVY), weil ich wusste, dass er diesen Stil sehr gut musikalisch umsetzten kann. Er schickte mir ein oder zwei Lieder, die ich Andrew (STRIFE) vorspielte, als ich lange mit ihm abhing. Er meinte sofort, dass er da mitmachen möchte. Wir dachten, Sammy wäre der perfekte Schlagzeuger für das Projekt. Zusätzlich brachte Sammy (JUDGE) einen weiteren Bonus: Wir wussten, er wohnt draußen in Venice, was nicht sehr weit von uns weg ist.

Von da ab wurde die Band Realität und Sammy war fest entschlossen, dass Arthur (Gorilla Biscuits) bei uns den Bass spielen sollte, da er keinen besseren Bassisten kennt … und ja, da sind wir – Word Be Free! Wir sind kein Fan von diesem „All-Star-Ding“, einer „Supergroup“ oder wie man es auch immer nennt – wir sind eine neue Hardcore Band!

World Be Free - Hardcore Band
Scott Vogel mit seiner neuen Band World Be Free.

AFL: Eure erste LP „The Anti-Circle“ kam gerade `raus bei Revelation Records und es gab ein Demo-Tape mit 2 Liedern, welches guten Zuspruch bekam. Wie denkst du darüber?

SV: Natürlich bin ich glücklich darüber, dass die Leute die Platte und die Songs mögen. Ich hoffe, dass die Leute unsere Musik bewegt und sie sich mit unseren Texten identifizieren können. Das ist der Sinn des Ganzen, richtig? Das ist es, was Hardcore zu mehr als nur Musik macht. Ich mag das Ergebnis wirklich: Die Lieder, die Texte, die Aufnahme, die Grafik und das Gesamtergebnis der LP ist für mich eine echt coole Sache.

AFL: Ich finde, die meisten Songs haben sehr eingängige Rhythmen, die klassischen Hardcore mit Melodien vereinen. Erzähl uns doch etwas über die Texte und welchen Song magst du am liebsten?

Interview World Be FreeSV: Ich hatte gehofft, die Lyrics würden eine positive Ausstrahlung haben. Mehr positiv, als negativ. Aber wir leben in einer hässlichen Welt, deshalb behandeln mitunter 14 Songs einige der Grausamkeiten des Lebens und der Menschlichkeit. Diese Lieder behandeln die persönliche Freiheit, gemachte Fehler hinter sich zu lassen und nach vorne zu gehen, Ego und Eifersucht zu vergessen, Probleme mit dem Trinken und so weiter.

Ich denke, mein Favorit sind die Lyrics zum Titelsong „The Anti-Circle“. Dieses Lied handelt davon, nicht immer wieder Tag für Tag das Gleiche zu tun und niemals etwas anderes außer diese Routine in Betracht zu ziehen. Es handelt davon zu entdecken, sich zu ändern und zu wachsen.

AFL: Ich weiß, dass du ein großer Walter Schreifels Fan bist und auch Rival Schools magst. Er singt einen Gast-Part auf der Scheibe. Wie fühlt es sich für dich an, dass er sich beteiligt hat?

SV: Das ist sehr cool und ich muss jedes Mal schmunzeln, wenn ich die Stelle höre. Ich mag und respektiere Walter sehr und habe schon immer seine Musik gehört. Es gibt wirklich niemanden, den ich lieber für einen Gast-Part auf der Platte gehabt hätte. Das ist super!

AFL: Als wir uns das letzte Mal trafen, habe ich dir ja schon erzählt, dass es etwas seltsam ist, dich auf so eine melodische Weise singen zu hören und ganz anders, als bei deinen vorherigen Bands. Wolltest du mal etwas Neues und nicht so Ähnliches wie Terror machen?

SV: Ja, das Ziel der Sache war, etwas komplett Losgelöstes von Terror zu machen. Also, sowohl musikalisch als auch gesanglich. Ich weiß, viele Leute verbinden mich mit schreien und das in einer sehr aggressiven Stimmlage. Es war aber an der Zeit, etwas Frisches und Neues zu probieren.      Es hat etwas gedauert, bis ich meine Stimme für diese Richtung gefunden hatte, aber als es soweit war, war es für mich etwas ganz natürliches und ich bekam nur positives Feedback.

World Be Free - First ShowAFL: Eine Sache, die ich an World Be Free mag, ist dieser „DAG NASTY“-ige Sound, den manche Titel meiner Meinung nach aufweisen. Welche Bands würdest du als Einfluss nennen, wenn du ein paar aufzählen müsstest?

SV: Dag Nasty, Uniform Choice, Youth Of Today, Warzone, Hot Water Music, Lifetime, Vision, Turning Point usw. So Zeug halt, ha ha!

AFL: In ein paar Tagen seid ihr Jungs mit JUDGE und GIVE auf „From Oldschool To Newschool“-Tour in den USA. Ist das nicht geil? Freust du dich darüber?

SV: Natürlich! Wir haben bisher erst eine Show gespielt und das hat richtig Laune gemacht. Acht Shows am Stück zu spielen, wird ein echter Test für uns sein und hilft uns unsere Sicherheit zu finden und zu sehen, wo wir als Bands stehen. Ich habe so viele Konzerte mit Terror gespielt. Deshalb ist es cool, mal etwas anderes mit anderen Freunden zu machen. Das ist neu für mich.

AFL: Wann werden wir das Vergnügen mit Wolrd Be Free in Europa haben?

SV: Bis jetzt ist noch nichts geplant, aber ich denke, irgendwann 2016 werden wir ein paar Konzerte spielen. Das hoffe ich wenigstens.

AFL: Im Interview auf Hoya’s Podcast „THE SMOKED WORD“ hast du gesagt, dass du mit World Be Free eine Band wolltest, deren Songs Frauen mitsingen können („girls can sing along“). Was hast du damit genau gemeint? Weil bei Terror sind ja auch ständig Frauen am singen, tanzen und stagediven!

SV: Ja, Terror hat sehr viel Glück einige Frauen zu haben, die uns supporten und uns ihre Energie geben. Da hast du Recht! Das ist mir auch sehr wichtig. Ich weiß nichtmehr genau, was ich in diesem Podcast gesagt habe und was in meinem Kopf da vor sich ging, aber ich will, dass WORLD BE FREE mehr zum Mitsingen animiert und mehr positiv und weniger aggressiv ist, als es eine Menge Shows sind, die ich von Zeit zu Zeit sehe. Versteh` mich nicht falsch. Ich mag es, wenn die Leute so heftig wie möglich abgehen, solange sie nicht darauf aus sind, andere zu verletzen. Aber bei WORLD BE FREE sehe ich eine andere Ausstrahlung – für Kerle und Frauen gleichermaßen.

AFL: Nenne fünf Harcore Bands, die du momentan sehr gerne hörst!

SV: BROKEN TEETH, RISK IT!, TRUE IDENTITY, TAKE OFFENSE, MIZERY, UNION OF FAITH, DOWN TO NOTHING, MALFUNCTION. Ich weiß, das waren jetzt mehr als 5 und deshalb ende ich hier. Es gibt zurzeit sehr viel guten Scheiß!

AFL: Hast du mich noch, weil Ich mag es nicht Rival Schools? 

SV: Ja!!!! Haaaaaaaaaaa! 

AFL: Danke, dass du dir Zeit genommen hast. Hast du abschließende Worte? Falls ja, dann heraus damit!

SV: “You say it’s your scene. There’s no fucking way. Think your big shit, we’ve had enough of it. All I hear is how long you’ve been hanging around. You think you have the right to put everybody down. Open your eyes. Take a look around. We gotta to stick together. Not put each other down” Fuck Your Attitude – RIP Raybeez.

Demons Run Amok - Fest

3 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben